Archive for Juli 2011

MD5 und SHA1 Datei-Checksummen mittels Powershell errechnen – ein Ersatz für FCIV

25 Juli 2011

In letzter Zeit explodieren gewisse Downloads, wie z. B. der aktuelle Small Business Server 2011. Wenn man den herunterlädt, dann bekommt man gleich mal über 6GB zu installierende Daten.

Wenn es nun Probleme bei der Installation gibt, dann sollte man als erstes eine MD5 oder SHA1 Checksumme der Datei prüfen, weicht diese vom von Microsoft angegebenen Wert ab, dann ist nochmal ein Download angesagt. Übrigens gibt es auch in letzter Zeit immer mehr USB-Sticks, die so tun als ob alles korrekt wäre, aber in Wahrheit haben sie Probleme mit so großen Dateien.

Seither konnte man sich auf die Schnelle nur durch das FCIV-Tool (http://www.microsoft.com/download/en/details.aspx?id=11533) von Microsoft zum Errechnen der Checksumme behelfen. Auch 7-ZIP zeigt bei den Eigenschaften die Checksummen an. Aber was tun wenn man beides gerade nicht zur Verfügung hat?

Na einfach mit Powershell probieren. Für MD5 hilft:

[BitConverter]::ToString((new-object Security.Cryptography.MD5CryptoServiceProvider).ComputeHash((new-object IO.FileInfo("c:\windows\explorer.exe")).OpenRead())).Replace("-","").ToLower()

Für SHA1 dieses:

[BitConverter]::ToString((new-object Security.Cryptography.SHA1CryptoServiceProvider).ComputeHash((new-object IO.FileInfo("c:\windows\explorer.exe")).OpenRead())).Replace("-","").ToLower()

Weitere Provider, für z. B. SHA256 usw: http://msdn.microsoft.com/en-us/library/system.security.cryptography.hashalgorithm.aspx

Jetzt wäre es noch schön, wenn Microsoft generell bei seinen Download-Dateien die Checksummen angeben würde. Das würde manchen Ärger ersparen.

Referenz: http://msmvps.com/blogs/alunj/archive/2011/07/24/1796672.aspx

verzwickte Timingprobleme mit XP und SBS 2003 Server mit Sicherheitshinweisen und falschem DNS-Eintrag

24 Juli 2011

Auf einem Clientrechner in einer SBS 2003 Domäne reagierte ein Programm auf einmal mit Verweigerung der Netzwerkzugriffe. Ein SQL-Server brachte die Fehlermeldung SQL Server-Fehler 1265 mit SQLState ‘01000’

Hier die ausführliche Meldung:

Fehler bei der Verbindung:
SQLState: ’01000′
SQL Server-Fehler: 1265
[Microsoft][ODBC SQL Server Driver][Named Pipes]ConnectionOpen (Connect()).
Fehler bei der Verbindung:
SQLState: ’08001′
SQL Server-Fehler: 17
[Microsoft][ODBC SQL Server Driver][Named Pipes]SQL Server existiert nicht oder Zugriff verweigert.

Die Meldung kam obwohl den ganzen Tag über alles OK war. Beim Versuch auf eine Freigabe auf den betreffenden Server zuzugreifen erschien die Meldung:

Auf O: kann nicht zugegriffen werden.
Das System hat eine mögliche Sicherheitsgefahr festgestellt. Stellen Sie sicher, dass Sie mit dem Server, der Sie authentifiziert hat, Verbindung aufnehmen können.

Schwierige Sache, der Server war anpingbar also generell verfügbar. Datum und Uhrzeit waren auch korrekt. Woran kann es also liegen?

Die System-Ereignisanzeige hatte einige LsaSrv-Einträge mit Warnung verzeichnet und kurz nach dem Zeitpunkt als noch alles normal lief gab es auch einen W32Time Eintrag:

Der Zeitanbieter NtpClient konnte keinen Domanencontroller als
Zeitquelle linden. Der Vorgang wird in 960 Minuten wiederholt.

Aha, mal wieder ein Zeitsynchronisationsproblem. Also

w32tm /monitor

net time /querysntp

probiert. Es brachte folgende Fehlermeldungen:

getDcList ist fehlgeschlagen mit Fehlercode: 0×80070057.
Exiting with error 0×80070057

Dieser Computer ist zurzeit nicht konfiguriert. einen bestimmten SNTP—Server zu verwenden.

Was könnte da los sein. Per Zufall wurde dann per

IPCONFIG /ALL

die Netzwerkeinstellungen angeschaut und siehe da, am entsprechenden Netzwerkinterface war der erste DNS-Server mit falscher IP-Adresse eingetragen. Nachdem diese korrekt gesetzt wurde, war alles wieder gut.

Fehlermeldung 0×643 beim Einspielen des eines Windowssicherheitsupdates bei SQL-Server 2000

22 Juli 2011

Die besagte Fehlermeldung steht allein im Raum und sagt wie immer nicht viel. Hilfe bringt erst wenn man über die  Seite http://www.microsoft.com/technet/security/bulletin/MS09-004.mspx des Security Bulletins auf die Seite http://www.microsoft.com/downloads/de-de/details.aspx?familyid=d5bb816a-6e1a-47cb-92be-51c565ee184c&displaylang=de geht, das Sicherheitsupdate manuell herunterlädt installiert.

Warum? Weil beim SQL-Server nach dem passenden Passwort gefragt wird. D. h. alle wo Windowsauthentifizierung verwenden, wo der Admin auch die Rechte am SQL-Server hat, die bemerken das Problem gar nicht.

Standarddienste auf Small Business Server

21 Juli 2011

Um bei Problemen mit einem Small Business Server schneller prüfen zu können woran ein Problem liegt, ist es natürlich hilfreich zu wissen welche Dienste normalerweise laufen.

Hier für SBS 2011: http://blogs.technet.com/b/sbs/archive/2011/07/13/default-services-and-their-status-in-sbs-2011.aspx

für SBS 2008:
http://msmvps.com/blogs/bradley/archive/2009/06/05/default-sbs-2008-running-services.aspx

und für 2003:
http://support.microsoft.com/kb/829623

Wenn man noch weitere Infos über Dienste erfahren möchte, ist folgendes noch interessant:
http://newyear2006.wordpress.com/2011/04/28/bersicht-und-beschreibungen-ins-detail-ber-dienste-in-windows-systemen/

Powershell und SQL Server Compact

13 Juli 2011

Um beim Datensammeln mittels Powershell nicht immer nur auf XML-Dateien zum Speichern angewiesen zu sein, ist die Verwendung von SQL Server Compact die ideale Alterantive.

Entscheidend ist das Laden der betreffenden Assembly

[Reflection.Assembly]::LoadFile(“C:\Program Files\Microsoft SQL Server Compact Edition\v4.0\Desktop\System.Data.SqlServerCe.dll”)

und dann ist es recht simpel

$conn="Data Source=’C:\temp\sqltest.sdf’"
$ce = New-Object "System.Data.SQLServerCE.SQLCEEngine"
$ce.LocalConnectionString=$conn
$ce.CreateDatabase()
$ce.Dispose()

$cn = New-Object "System.Data.SQLServerCE.SQLCEConnection"
$cn.ConnectionString=$conn
$cn.Open()
$dbi=$cn.GetDatabaseInfo()
$cn.Close ()

Hier die Runtime vom SQL Server Compact 4: http://www.microsoft.com/download/en/details.aspx?id=17876

Hier der Auslöser: http://erikej.blogspot.com/2011/07/using-powershell-to-manage-sql-server.html?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+ErikejBlogsAboutSqlCompactnetAndRelatedStuff+%28Everything+SQL+Server+Compact%29&utm_content=Google+Reader

Noch die Referenz zur technischen Beschreibung: http://msdn.microsoft.com/en-us/library/system.data.sqlserverce.aspx

Allgemeiner: http://msdn.microsoft.com/en-us/library/hh278296(v=SQL.10).aspx

QNAP Raid Platte durch neue Platte mit höherer Kapazität austauschen

11 Juli 2011

Die häufig vorkommende Geschichte eine alte Platte im QNAP Raid-NAS durch eine neue, größere Platte auszutauschen nennt sich Online Raid Capacity Expansion. Zu Erreichen über Diskmanagement->Raid-Management, das Volume anklicken und dann Expand Capacity.

http://www.qnap.com/pro_features_RLM.asp

Microsoft Hyper-V im Workgroup bzw. Arbeitsgruppen-Modus verweigert irgendwann mal die Anmeldung der Hyper-V-Management Konsole

7 Juli 2011

Hintergrund ist, dass per Vorgabe in Microsofts Hyper-V das Passwort eines neu hinzugefügten Benutzers nach 60 Tagen abläuft. Danach ist eine Anmeldung darüber nicht mehr möglich.

Kurzfristige Lösung: neues Password dem Benutzer zuweisen.

Langfristige Lösung: NET accounts /MAXPWAGE:UNLIMITED

http://blog.malevy.net/2010/08/disable-password-expiration-on-windows.html

diese Variante klappt nicht: http://social.technet.microsoft.com/Forums/pl-PL/winserverhyperv/thread/65184a04-00e4-453f-8b21-6b387eed9fcd

Adobe Acrobat Reader Seiten direkt anspringen

4 Juli 2011

Wenn man im Internet häufiger auf PDF-Dateien verlinkt, möchte man nicht immer zuerst die ganzen Seiten durchgehen, bis man zum interessanten Teil kommt. Durch die zusätzliche Angabe eines Parameters bei der Aufruf URL kann man genau dies erreichen.

Durch hinzufügen von #Page=3 springt man direkt auf Seite 3.

Beispiel:

http://partners.adobe.com/public/developer/en/acrobat/
PDFOpenParameters.pdf#Page=3

Allerdings funktioniert dies nur reibungslos im Internet Explorer, bei Chrome z. B. funktioniert dies nicht, weil Chrome seinen eigenen PDF-Viewer mitbringt und diesen Standard von Adobe nicht unterstützt. Bliebe nur, den internen Chrome PDF-Viewer durch den Acrobat Reader Viewer zu ersetzen.

Hier ein Dokument von Adobe welches diesen und weitere Parameter beschreibt: http://partners.adobe.com/public/developer/en/acrobat/
PDFOpenParameters.pdf


Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.