Archive for November 2011

Fehlermeldungen von REGSVR32.EXE und Unterstützung in verschiedenen Betriebssystemen

29 November 2011

http://support.microsoft.com/kb/249873/en-us

RunDLL und Bildschirmauflösung direkt setzen

8 November 2011

Bei einem Kunden war auf einmal der Tab bei den Desktopeigenschaften weg, um die Bildschirmauflösung zu setzen.

Eine schnelle Problemlösung, ohne nach der eigentlichen Ursache zu schauen, war dieser Befehl:

Rundll32.exe shell32.dll,Control_RunDLL Desk.cpl,@0, 3

Die 3 steuert direkt das Register welches geöffnet wird.

Enthaltene Bluetooth-Profile bei Windows Phone 7.5 Mango

5 November 2011

Leider schweigt sich Microsoft in vielen Bereichen in Sachen Bluetooth aus. So auch wieder bei den aktuellen Updates zum Windows Phone 7.5 (Mango). Aber auf dieser Seite werden die unterstützten Profile aufgezeigt: https://www.bluetooth.org/tpg/QLI_viewQDL.cfm?qid=18134

Geht man auf PICS kann man noch vereinzelt weitere Informationen daraus ersehen.

Gemeinsame Kontakte vom Exchange Server in Outlook 2007 oder Outlook 2010 für andere Benutzer freigeben

4 November 2011

Hier die Beschreibung von Microsoft für Outlook 2007: http://office.microsoft.com/de-de/outlook-help/freigeben-eines-kontaktordners-fur-andere-benutzer-HA001234174.aspx und Outlook 2010: http://office.microsoft.com/en-us/outlook-help/share-a-contacts-folder-with-others-HA010355056.aspx?CTT=1

Wo stehen die Versionsifnos bei den unterschiedlichen Office Versionen?

2 November 2011

Früher wars einfach, aber durch die Umstellung zwecks nochmaliger Umstellung in Office 2010 kommt man schnell mal ins schwimmen. Wo war die verdammte Info nochmal versteckt?

Eine Seite die schnell mit Bildern alle wichtigen Versionen abdeckt:

http://kuettner.it/2010/wo-steht-die-version-von-office/

NTBackup Backups wiederherstellen unter Windows 7, Windows Vista oder Server 2008 (R2)

2 November 2011

Eine einfache Aufgabe die aber schnell ausarten kann. Wer in die Situation kommt alte Windows Backups die mit NTBackup erstellt wurden zurückspielen zu müssen oder Teile der Daten benötigt, der wird schnell feststellen, dass dies unter obigen Betriebssystemen nicht so einfach möglich ist.

Hier mehr zum Thema unter Vista: http://newyear2006.wordpress.com/2007/01/26/endlich-ntbackup-reader-unter-windows-vista/

Unter Windows 7 gehts eigentlich mittels dieses Updates: http://support.microsoft.com/?kbid=974674.

Aber der Teufel steckt wie immer im Detail. Obiges Update erlaubt es zwar Daten zurückzuspielen allerdings in bestimmten Umgebungen fehlen schnell bestimmte Dienste (z. B. im Microsoft Hyper-V Server). In diesem Fall kommt NTBKUP.EXE zum Einsatz. http://www.fpns.net/willy/msbackup.htm#NTBKUP. Hier wird sogar der Aufbau der BKF-Dateien beschrieben.

Wie man Dateien mit NTBKUP.EXE extrahiert wird hier an einigen Beispielen erläutert: http://www.fpns.net/willy/msbkoutp.htm.

Ein einfaches Beispiel ist z. B.:

ntbkup mein.bkf -s2 -x*.txt -l\D\MeinVerzeichnis

Stellt aus dem 2. Backup-Set alle *.txt-Dateien aus dem Verzeichnis \D\MeinVerzeichnis wieder her. Wichtig: Das Programm reagiert extrem auf Groß- und Kleinschreibung. Wer also alle Dateien wiederhergestellt haben möchte, sollte auch Varianten wie

ntbkup mein.bkf -s2 -x*.Txt -l\D\MeinVerzeichnis

ntbkup mein.bkf -s2 -x*.TXT -l\D\MeinVerzeichnis

ntbkup mein.bkf -s2 -x*.Txt -l\D\meinverzeichnis

ntbkup mein.bkf -s2 -x*.TXT -l\D\MEINVERZEICHNIS

durchprobieren, bzw. sich mittels

ntbkup mein.bkf -s2 -c

das Inhaltsverzeichnis der Dateien ausgeben lassen, damit man genau weiß, wie ein Dateiname und Pfad gespeichert wurden!!

Ungewollte Laufwerke “Microsoft Office Klick-und-Los 2010” loswerden

1 November 2011

Mal wieder eine tolle Geschichte. Microsoft benutzt bei seinen Office Starter Editionen ein virtuelles Laufwerk um darüber die Installation auszuführen http://office.microsoft.com/de-de/products/was-ist-klick-und-los-HA101868855.aspx. Das ganze nennt sich Click and Run. Schön ist mal wieder das es Probleme mit Antivirensoftware damit geben kann: http://support.microsoft.com/kb/2028653.

Aber das wäre nicht das Problem. Blöd ist nur, wenn dann bestimmte Dinge vom Windows 7 System selber nicht mehr gehen, weil das virtuelle Laufwerk bestimmte Vorgänge von VSSAdmin lahmlegt! Eigentlich verwaltet Windows Backup den freien Speicherplatz auf den externen Sicherungsfestplatten selbständig. Aber im konkreten Fall wurden scheinbar alte Sicherungen nicht gelöscht, weil als Volumenschattenkopien wegen des virtuellen Klick-und-Los Laufwerks nicht mehr gelöscht wurden.

So erzeugt ein

vssadmin list shadows

Inhalte der Schattenkopiesatzkennung: {67878579-f2a7-4212-bfbe-9cd3a94a5500}
   1 Schattenkopie(n) war(en) enthalten bei der Erstellungszeit: 23.09.2011 09:4
9:54
Fehler: Beim Schattenkopieanbieter ist während der Verarbeitung des
angegebenen Befehls ein unerwarteter Fehler aufgetreten.

Na prima und was soll man jetzt machen? Umfangreiche Erklärungen gibt es unter anderem unter http://www.borncity.com/blog/2011/03/24/windows-und-das-ominse-laufwerk-q-oder-r/ und http://www.borncity.com/blog/2011/04/18/microsoft-office-2010-starter-erneut-installieren/

Im konkreten Fall wurden die Dienste

Client Virtualization Handler
Application Virtualization Client
Application Virtualization Service Agent

auf manuellen Start umgestellt und der Rechner neu gestartet. Quasi wie hier beschrieben: http://www.tmurgent.com/AppV_DeployNPublishApp/With_VDI/Extract_AppV_Cache.aspx

Da wird man in Zukunft noch viel Spaß mit haben!


Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.