externe USB-Platte als dynamischen Datenträger einrichten und per Softwarespiegelung verwenden


Wenn man unter Windows Server 2003 eine Softwarespiegelung (RAID 1) einrichten möchte ist dies kein Problem: http://support.microsoft.com/kb/323432/de. Wenn allerdings eine Festplatte auf die gespiegelt werden soll als externes USB-Laufwerk vorhanden ist, dann scheitert es daran, dass Wechseldatenträger nicht in dynamische Datenträger umgewandelt werden können. Dies ist aber für das Einrichten der Spiegelung Voraussetzung.
Siehe Absatz mit „Portable computers and removable media“:
http://technet2.microsoft.com/WindowsServer/en/library/354e5163-f388-4354-984c-ea4e4206694c1033.mspx

Was kann man in so einem Fall tun? Man kann die externe USB-Platte an den Server oder einen beliebigen XP Rechner an einen internen IDE oder SATA Port hängen und dann in einen dynamischen Datenträger konvertieren. Wird die Festplatte anschließend wieder über das externe USB-Laufwerk am Server angeschlossen, erscheint diese in der Datenträgerverwaltung als dynamischer Datenträger mit einem Ausrufezeichen und dem Status Fremd. Klickt man nun mit rechts auf den Eintrag, kann man die Festplatte importieren und schon ist sie dem System bekannt und kann zur Spiegelung herangezogen werden.

Diese Methode ist nirgendwo von Microsoft dokumentiert, sollte also mit Vorsicht angewendet werden. Auch sollte man nicht gerade darüber die System und Boot-Partitionen absichern. Ebenso wäre es sinnvoll die USB-Festplatte mit einer USV zu versorgen, falls die Stromversorgung nicht über USB direkt reicht.

Ausführlicher KnowledgeBase-Artikel zu dynamischen Datenträgern: http://support.microsoft.com/kb/816307/de

Falls es Probleme mit der Einrichtung einer Softwarespiegelung geben sollte, kann es an kaputten Sektoren liegen: http://support.microsoft.com/kb/325615/de

Noch mehr zum Thema Festplattenmanagement findet man unter: http://technet2.microsoft.com/WindowsServer/en/library/214076bf-c210-4980-a29d-4dd784da471f1033.mspx

3 Antworten to “externe USB-Platte als dynamischen Datenträger einrichten und per Softwarespiegelung verwenden”

  1. Software-RAID 1 unter Windows XP ‹ bensite.net Says:

    […] Datenträger nicht zu – das ist aber erforderlich, wenn man ein RAID-System anlegen will. Man kann angeblich die externen Platten in einen Stand-PC einbauen und dort in dynamische Datenträger umwandeln. […]

  2. externe USB-Festplatte als dynamischen Datenträger einrichten II « Das nie endende Chaos! Says:

    […] USB-Festplatte als dynamischen Datenträger einrichten II Unter https://newyear2006.wordpress.com/2006/07/28/externe-usb-platte-als-dynamischen-datentrager-einrichte… bin ich schon mal auf das Thema […]

  3. Anonymous Says:

    […] […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: