Archive for Dezember 2006

direkter Portzugriff (LPT) unter Windows XP/2000/NT

20 Dezember 2006

Mit dem Treiber Porttalk von Beyondlogic ist es möglich ältere 16bit Programme die Ports direkt ansprechen zur Mitarbeit zu bewegen, daneben gibt es noch andere nützliche Tools

 http://www.beyondlogic.org/porttalk/porttalk.htm

Advertisements

NTBackup unter Windows Vista (.BKF-Dateien)

20 Dezember 2006

Unter Windows Vista (RTM, Build 6000) ist kein NTBackup mehr vorhanden. In dem Artikel

https://newyear2006.wordpress.com/2006/09/21/ntbackup-fehlt-in-windows-vista/

bin ich schonmal auf das Thema eingegangen. Was kann man aber nun tun um BKF-Dateien zurückzusichern?

In der WinHec2006 wurde folgende Präsentation gezeigt:

http://download.microsoft.com/download/5/b/9/5b97017b-e28a-4bae-ba48-174cf47d23cd/BUS107_WH06.ppt

da ist die Rede von NTBackup Reader, d. h. es wird wahrscheinlich demnächst ein eingeschränktes NTBACKUP mit nur Lesemöglichkeit von BKF-Dateien geben. Somit hat man zumindest eine Chance alte Datensicherungen wieder zurückzuspielen. Vielleicht klappts ja auch mit Streamerunterstützung. Leider ist noch weit und breit nichts von dem angekündigten Webdownload zu sehen.

Alternativ ist hier noch eine Methode beschrieben, wie man NTBACKUP von einer XP-Maschine unter Vista ans Laufen bekommt:

http://episteme.arstechnica.com/eve/forums/a/tpc/f/99609816/m/719008622831

Net Framework 3.0 Existenz feststellen

15 Dezember 2006

Die Existenz ob .Net Framework 3.0 auf einem Rechner installiert ist, geht einfach über einen Registry Key:

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\NET Framework Setup\NDP\v3.0\Setup

Weitere Infos gibt es hier:
http://msdn2.microsoft.com/en-us/library/aa964978.aspx#DetectingTheMicrosoftDotNETFramework3_0

Probleme unter 64bit Windows werden hier beschrieben:
http://blogs.msdn.com/astebner/archive/2006/11/09/clarification-about-net-framework-3-0-detection-registry-key-on-a-64-bit-os.aspx

Für das .Net Framework 2.0 gibts hier Infos:
https://newyear2006.wordpress.com/2006/08/17/net-framework-20-existenz-feststellen/

Bluetooth DUN Profil fehlt in AKU3 bei WM5

14 Dezember 2006

So wie es aussieht hat Microsoft im AKU3 für Windows Mobile 5 das Bluetooth DUN-Profil (DialUpNetworking) entfernt. Statt dessen soll man das PAN-Profil verwenden, was aber in bestimmten Situationen, vor allem mit älteren Bluetoothstacks auf älteren Geräten nicht so einfach ist.

Ausführliche Infos mit Vergleichstabellen und jede Menge Tipps findet man hier: http://www.pocketpcthoughts.com/forums/viewtopic.php?p=422973

ReadyBoost, ReadyDrive und Superfetch von Vista

14 Dezember 2006

Um einen Rechner spürbar schneller zu bekommen hat Microsoft bei Windows Vista einige clevere Technologien eingesetzt.

In folgendem Dokument sind viele technische Details, vor allem auch zu ReadyBoost angegeben, damit wird endlich klar welche Kriterien z.B. USB-Speichersticks erfüllen müssen um für Readyboost verwendbar zu sein. Auch werden Aussagen über das Verhältnis Hauptspeicher und Speicherstick für optimale Performance gemacht.

http://www.microsoft.com/whdc/system/sysperf/perfaccel.mspx

Altere Infos zu Readyboost und wie man die Geschwindigkeit selber ermitteln kann gibt es in den älteren Artikeln:

https://newyear2006.wordpress.com/2006/07/01/readyboost-detailliertere-infos-in-vista-uber-probleme/
https://newyear2006.wordpress.com/2006/06/24/readyboost-zur-performancesteigerung-unter-vista/

Windows Vista Aero Voraussetzungen und Problemlösungen

14 Dezember 2006

Microsoft hat einen Artikel welche Voraussetzungen für Aero benötigt werden und Problemlösungsmöglichkeiten in folgendem Dokument veröffentlicht:

http://www.microsoft.com/whdc/device/display/aero_rules.mspx

Probleme mit 16Bit Batchdateien und Netzlaufwerken unter Windows Vista

8 Dezember 2006

Bei einer alten 16bit Anwendung welche die Aufgabe hat verschiedene Dateien über per Laufwerksbuchstaben verbundene Netzlaufwerke hin- und herzukopieren traten auf einmal Probleme auf, wenn aus der Anwendung heraus verschiedene Batchdateien unter Windows Vista (Build 6000) gestartet wurden.

Unter Windows XP funktionierte alles wie gewohnt. Ein Vergleich mit dem ProcessMonitor von www.sysinternals.com brachte leider auch keine Hilfe, die betreffenden Dateien wurden einfach nicht kopiert, es gab keine Anzeichen für Zugriffsverletzungen. Der einzige Unterschied zwischen den Logdateien von XP und Vista war, das Vista die Pfade als UNC-Namen angezeigt hat und XP mit dem zugewiesenen Laufwerksbuchstaben.

Daraus resultierend wurden die Batchdateien umgeschrieben, aus

COPY  X:\DIR\FILE.XYZ

wurde

CMD /C „COPY X:\DIR\FILE.XYZ“

damit liefen die Batchdateien unter Vista wieder, da per CMD in die 32bit Umgebung gewechselt wurde und somit die UNC-Namen ausgewertet werden konnten.

Adobe Acrobat Reader 8 direkt downloaden

6 Dezember 2006

Hier der Link um die aktuelle Version des Acrobat Readers 8 herunterladen zu können, ohne den lästigen Downloadmanager bemühen zu müssen.

Verzeichnis: ftp://ftp.adobe.com/pub/adobe/reader/win/8.x/8.0/deu/

EXE-Datei: ftp://ftp.adobe.com/pub/adobe/reader/win/8.x/8.0/deu/AdbeRdr80_de_DE.exe

Lokale Dienste/Gruppen in Landessprache

6 Dezember 2006

Da Sicherheit mittlerweile oberste Priorität hat muss man natürlich auch bei Internationalen Anwendungen bestimmte Rechte für Dienste lokalisieren können.

Hier eine Übersicht in welcher Sprache die lokalen Dienste welchen Namen in der Landessprache haben:

http://blogs.msdn.com/michkap/archive/2006/12/01/1183198.aspx

Wer das ganze gleich noch in C# angehen möchte und die SID-Identifier ermitteln möchte schaut hier:

http://blogs.msdn.com/marcelolr/archive/2006/12/05/dealing-with-renamed-localized-user-group-names-with-managed-code.aspx

Fehler 0x000006be bei Netzdruckerinstallation unter Vista

5 Dezember 2006

In einer SBS2003 Domäne mit Vista Client (32bit, Build6000) sollte ein HP Laserjet 2300 Netzwerkdrucker verbunden werden. Es kam aber jedesmal eine Fehlermeldung 0x000006be und der Explorer wurde neu gestartet sowie die Druckerwarteschlange wurde manchmal beendet.

Lösung war die Aktualisierung des HP-Treibers auf dem Server, danach war eine Verbindung zum Netzwerkdruckertreiber möglich.