Archive for Oktober 2007

Dauernde Neukonfiguration beim Start von Word 2007 oder Excel 2007 wenn noch alte Versionen parallel installiert sind

27 Oktober 2007

Hat man verschiedene Versionen z. B. von Word auf einem Rechner installiert, so kann sich der Start von Word 2007 ziemlich in die länge ziehen und es wird einem was von einer Konfiguration erzählt.

Das Problem taucht nur dann auf, wenn wechselweise mit einer alten Word Version und der aktuellen Word 2007 Version gearbeitet wird.

Daneben kann auch eine nachträgliche Installation von z. B. Excel 2003, wenn bereits ein anderes Office Programm z. B. Word 2007 installiert ist, dazu führen das gemeinsam benutzte Komponenten Schwierigkeiten machen!

Im Falle von Sharepoint 3.0 können sogar keine Dokumente mehr in die Dokumentenbibliothek gelegt werden.

Weitere Infos und Lösungsmöglichkeiten:
http://support.microsoft.com/kb/928091/en-us

Advertisements

SQL Server 2005 Datensicherung

26 Oktober 2007

http://technet.microsoft.com/en-us/library/ms187048.aspx

Sharepoint Server 3 Datensicherung und Desaster Recovery

26 Oktober 2007

MS hat einen neuen Artikel zum Thema wie man Sahrepoint 3 sichert und im Ernstfall wieder herstellen kann:

http://technet2.microsoft.com/Office/en-us/library/288fecfb-53fb-4988-89d7-b7888f82bf961033.mspx?mfr=true

Windows Sharepoint Services 3 Config Datenbank Transaktions-Log-Datei wird größer und größer

26 Oktober 2007

Mich wundernd warum auf einem Server kein Platz mehr zur Verfügung stand, machte ich mich auf die Suche nach dem Platzverschwender: Sharepoint wars.

Nachdem ich eine Datei SharePoint_Config_f4135189-3bab-4761-b755-8812d2e2fc88_log.LDF im Verzeichnis C:\WINDOWS\SYSMSI\SSEE\MSSQL.2005\MSSQL\Data mit bald 4GB ausfindig gemacht hatte, war klar wohin die Bytes entfliehen.

Nach etwas Recherche im Web, war Handeln angesagt, denn MS scheint doch tatsächlich die Transaktionslogdatei vergessen zu haben. Selbst wenn man über Sharepoint Central Administration ein Backup ausführt, passiert nichts. Hier die Beschreibung wie man Backups ausführen kann: http://technet2.microsoft.com/windowsserver/WSS/en/library/dec1c405-b54b-4c1b-976f-3fa6d814cda51033.mspx?mfr=true

Im MSDN Forum meinte jemand man müsse die SQL Express Tools installieren um die Log-Datei shrinken zu können: http://forums.microsoft.com/MSDN/ShowPost.aspx?PostID=2084815&SiteID=1, dazu muss man 40-80MB installieren: http://www.microsoft.com/downloads/details.aspx?FamilyId=C243A5AE-4BD1-4E3D-94B8-5A0F62BF7796&DisplayLang=en, aber es gibt eine noch einfachere Lösung: OSQL.
http://www.smallbizserver.net/Forums/tabid/53/forumid/12/postid/
76669/view/topic/Default.aspx

Der SQL Server 2005 bringt ein Tool mit Namen OSQL mit, damit lassen sich T-SQL Befehle per Commandline oder Batch absetzen. Nach etwas Recherche war klar, was zu tun ist: http://blog.henryong.com/2007/09/01/sharepoint-designer-errors-when-opening-checking-in-checking-out-files-shrinking-transaction-log-files/ beschreibt es und im Kommentar http://dotnet.org.za/calmyourself/archive/2007/07/11/managing-your-sql-log-files.aspx#200124 steht ganz genau was zu machen ist.

Übrigens beschreibt der Blog: http://dotnet.org.za/calmyourself/archive/2007/07/11/managing-your-sql-log-files.aspx was SQL Log Dateien sind und wie sinnvolle Backups angelegt werden.

Im konkreten Fall wurden also folgende Befehle abgesetzt:

osql -S .\microsoft##ssee -E

backup log [SharePoint_Config_f4135189-3bab-4761-b755-8812d2e2fc88] to disk=“s:\sharepointbackup\logBackup.bak“

go

backup log [SharePoint_Config_f4135189-3bab-4761-b755-8812d2e2fc88] with truncate_only

use [SharePoint_Config_f4135189-3bab-4761-b755-8812d2e2fc88]

go

dbcc shrinkfile (N’SharePoint_Config_f4135189-3bab-4761-b755-8812d2e2fc88_log‘, 70)

go

Nach dem letzten Go wurden aus knapp 4GB gerade noch 75MB!

Zum Schluss noch ein KB-Artikel der sich mit dem Thema Transaction Log Dateien beschäftigt und was man gegen die Auswüchse tun kann: http://support.microsoft.com/kb/873235/en-us

Registrierungseinträge unter Windows Vista löschen

23 Oktober 2007

Durch die weiter erhöhten Sicherheitseinstellungen bei Windows Vista ist z. B. ein einfaches Löschen von falschen Treiberregistrierungsdaten z. B. unter HKLM\System\CurrentControlSet gar nicht mehr so einfach möglich.

Man hat nur eine Chance, wenn man als Admin sich selber als Benutzer einrichtet und dann sich die Rechte für den Vollzugriff verpasst. Leider erscheinen oft erst in diesem moment nach ein Fehlermeldung, daß der Key nicht gelöscht werden konnte, weitere versteckte Unterordner, bei denen man dann genauso verfahren kann. Hat man alle Unterordner gelöscht, so lassen sich dann auch die darüber liegenden Ordner löschen. Dieser Weg ist mehr als mühsam.

Um bei verkappten Treiberinstallation das Verfahren etwas abkürzen zu können, startet man eine Eingabeaufforderung mit Adminrechten. Dann gibt man:

set devmgr_show_nonpresent_devices=1

ein und danach:

devmgmt.msc

Nun klickt man noch auf Ansicht und „Ausgeblendete Geräte anzeigen“. Nun werden alle Geräte angezeigt, die jemals ihren Weg in die Registrierung gefunden haben. Hierüber kann man nun die Geräte ganz einfach entfernen, dabei werden dann die zugehörigen Registrierungseinträge mit entfernt. Teilweise frägt Vista sogar noch nach ob die zugehörigen Treiberdateien auch entfernt werden sollen.

Bluetooth Gefummel unter Windows Vista

22 Oktober 2007

Wer keinen neuen Rechner mit integrierter Bluetooth Unterstützung für Windows Vista kauft, wird über das eine oder andere Problem stolpern.

Bereits in einigen älteren Artikeln bin ich auf die Problematik Windows Vista und Bluetooth eingegangen: Bluetooth 2.0 EDR (Enhanced Data Rate) unter Windows Vista.

Jetzt gibt es endlich ein informatives Dokument von Microsoft selber zum Thema.

Interessant dabei ist sind vor allem Anhang A und B. Anhang A beschreibt wie man die Installation eines Bluetooth Treibers erzwingen kann, Vista bringt sogar einen Bluetooth Standardtreiber mit. Anhang B geht auf das Thema frickeln von INF-Dateien ein, damit eine Installation des Bluetooth Stacks möglich wird.

http://www.microsoft.com/whdc/device/connect/Bth_FAQ.mspx

Kein Bluetooth Support für Windows Server 2008

22 Oktober 2007

Vorsicht bei Bluetooth Mäusen am Windows Server 2008, Bluetooth wird nicht untertützt. Schade aber ist so.

Obwohl die Bluetooth Unterstützung in Windows Vista bisher nicht der Bringer war, so war sie wenigstens mit den richtigen Treibern nutzbar. Windows Server 2008 hingegen kennt keine Bluetoothunterstützung. Es sei denn, Widcomm/Broadcom oder ein anderer Treiberhersteller würde einen Server-Treiber zur Verfügung stellen.

Word 2007 Seriendruckempfänger Limit von 10000 Adressen bei Excel Tabelle

22 Oktober 2007

Eine sehr dubiose Geschichte. Ein Kunde wollte einen Word Serienbrief mit Adressen aus einer Exceltabelle erstellen. In der Tabelle waren über 13000 Adressen.

Die Exceltabelle wurde ganz normal als Datenquelle ausgewählt und bei der Auswahl der Empfänger sollten von Hand wahllos verschiedene Empfänger durch anklicken der Auswahlbox verwendet werden.

Dies funktionierte mit Testdaten aber nicht mit der richtigen Tabelle. Erst als die richtige Tabelle auf weniger als 10000 Zeilen reduziert wurde, klappte die Markierungsfunktion wie gewünscht. Davor wurden in der Vorschau der Briefe immer alle Adressen angezeigt, wie auch beim Druck alle gedruckt wurden.

Sehr schlecht. Word könnte ja auch etwas sagen das maximal 10000 Einträge verarbeitet werden können.

Auch scheint es keinen KB-Artikel über das Problem zu geben.