Archive for August 2008

Office 2007 Versionen und Installations- bzw. Product-Key ändern

18 August 2008

Wer schon mal Probleme hatte einen vom Kunden angelieferten Officekey zu hinterlegen, der wird folgende Artikel zu schätzen wissen.

Beschreibung der Office-Registrierungs-Schlüssel der verschiedenen Versionen (SKUs):

http://support.microsoft.com/kb/928516

Ändern des Product Key in Office 2007:

http://beqiraj.com/office/2007/tipps/product-key/index.asp

Advertisements

Netzwerkdrucker gehen einfach Offline bei Windows Small Business Server 2003 mit SP2

15 August 2008

Lösung bringt ein KB-Artikel: http://support.microsoft.com/kb/946198

Die einfache Variante ist also >das SNMP Protokoll beim verwendeten TCP/IP-Port zu deaktivieren. Sollte man aber versuchen zu vermeiden wenn es sich um ein Multifunktionsgerät bzw. Scanner handelt, da auch verschiedene Scanfunktionen SNMP zur Kommunikation benötigen.

SNMP Verwendung bei Scannern:
http://forums12.itrc.hp.com/service/forums/bizsupport/questionanswer.do?admit=109447627+1218798040274+28353475&threadId=1199113
oder
http://forums12.itrc.hp.com/service/forums/bizsupport/questionanswer.do?admit=109447627+1218797849915+28353475&threadId=1039628

Leute die von ähnlichen Problemen berichtet haben:
http://www.administrator.de/HP_Drucker_auf_Druckerserver_
gehen_Offline.html

http://www.administrator.de/index.php?content=d100f9448c6c13fa27799f299a4ada66

verschwundene CD/DVD-Laufwerke auf einem Windows Server 2003

11 August 2008

Auf einem Small Business Server 2003 mit SP2 sind trotz verschiedener Massnahmen und Hinzufügen eines externen USB DVD-Brennerlaufwerks die Laufwerke der DVD-Laufwerke immer wieder verschwunden. Da eine Businessanwendung (Fiat ePer) die CD zur Autorisierung benötigte lief Fiat ePer nicht und brachte immer die Fehlermeldung:

The original ePer DVD is not present in any DVD drive of the server computer.

Please insert ePer DVD in the server drive, wait about 15 seconds for ePer to be reloaded and click on the „OK“ button to return to the application.

Das Problem war eine kaputte Wechselmedien-Datenbank auf dem Server sodass der Wechselmediendienst immer das DVD-Laufwerk für sich beanspruchte. Wären DVD-ROM-Laufwerke verwendet worden, wäre das Problem gar nicht aufgetaucht, da es sich aber um DVD-Brenner Laufwerke handelte, wurden diese vom Wechselmediendienst mit in die Bibliothek mitaufgenommen.

Die Lösung brachte dann der Artikel http://support.microsoft.com/kb/895173/en-us wo beschrieben steht wie man das NTMSDATA Verzeichnis löschen kann, indem man den Wechselmedienservice NTMSSVC kurzfristig deaktiviert. Ist das NTMSDATA-Verzeichnis nicht mehr vorhanden wird die Datenbank neu angelegt und die vorhandenen Geräte neu inventarisiert.

Problem mit DHCP Adresszuweisung und HP Jetdirect bei HP Druckern

11 August 2008

In einem gewachsenen Netzwerk bei einem Kunden konnte ein neuer HP Drucker Laserjet P3005X nicht per DHCP ins Netz aufgenommen werden. Durch setzen einer manuellen IP-Adresse war die Weboberfläche des Druckserver zu erreichen. Bei der Einrichtung des Standard TCP/IP-Ports wurde der Drucker nicht automatisch erkannt.

Das Netzwerk besteht aus 4 verschiedenen Switches wobei der Drucker zu Beginn immer am längsten Ende angeschlossen wurde und somit über vier Switches kommunizieren mußte. Scheinbar war das Spanningtree Protokoll der Switches zu langsam so das beim ermitteln der DHCP-Adresse für den ersten Start des Druckers irgendwelche Timeouts die DHCP Pakete verloren. Nach einiger Wartezeit mit DHCP Einstellung setzte er dann eine AUTOIP-Adresse.

Als der Drucker dann an einem Platz direkt am ersten Switch angeschlossen wurde, klappte die Initialisierung per DHCP auf anhieb. Danach war auch der Betrieb am äußerten Ende des Netzes möglich da dann schon die MAC-Adresse der IP-Adresse zugeordnet war und nicht mehr soviel Verwaltungsinformation hin- und hergesendet wurden.

Allerdings klappte die Einrichtung des Standard TCP/IP-Ports unter Windows Vista weiterhin nicht. Eine Möglichkeit wäre gewesen den Drucker auch am Netzanfangstrang gleich einzurichten oder wie in diesem Fall die Zuordnungen von Hand vorzunehmen. Dazu wurde der Hostname sowie Portname eingetragen und nachdem der Assistent nach Meldung „Die Erkennung des TCP/IP-Ports wird ausgeführt“ den TCP/IP Port nicht fand erfrägt der Assistent zusätzliche Portinformationen wo man bei Gerätetyp Standard „Hewlett Packard Jetdirect“ auswählt. Das wars. Der Druck der Testseite war danach auch quer übers Netz ohne Probleme möglich.

Starten von Programmen ohne Benutzerkontensteuerung (UAC) unter Windows Vista

10 August 2008

Wenn man unter Windows Vista Programme mit Adminrechten häufiger braucht oder beim Einrichten und Konfigurieren eines neuen Computers von der Benutzerkontensteuerung genervt wird, dann hilft ein Trick mit der SCHTASKS.EXE welche seit Windows XP vorhanden ist. Dabei muss man die UAC nicht einmal deaktivieren.

Mittels SCHTASKS.EXE wird eine Aufgabe erstellt die man mittels SCHTASKS.EXE /RUN /TN „Aufgabe“ direkt ausführen lassen kann. Wichtig in diesem Zusammenhang ist, dass man den Punkt „Mit höchsten Privilegien ausführen“ aktiviert.

Die genaue Vorgehensweise beschreibt ein Blogartikel bei: http://www.winhelponline.com/blog/run-programs-elevated-without-getting-the-uac-prompt/

SCHTASKS.EXE ist wahrscheinlich auch der Heilsbringer für RUNAS.EXE um Programme in einem anderen Benutzerkontext ausführen zu können, ohne die bekannten Einschränkungen von RUNAS.

Netgear PS121v2 ohne Software betreiben

5 August 2008

Nach dem Einrichten eines Netgear PS121v2 Druckerservers gab es im Nachhinein Probleme, das der Druck über die virtuellen USB-Ports nicht funktionierte. Jeweils bei Vista und XP. Da im konkreten Fall es sich um einen reinen Laser handelte konnte auf die Zusatzfunktionen für Scan usw. verzichtet werden, weshalb der Drucker dann direkt als Netzwerkdrucker per TCP/IP Port eingerichtet wurde.

Von Netgear gibt es dazu eine Anleitung: http://forum1.netgear.com/showthread.php?t=23511