Archive for 18. September 2008

Terminal Server 2003 und TWAIN Schnittstelle Problem

18 September 2008

Eine Anwendung mit Scanneranbindung meldete „TWAIN Failure due to unknown causes„. Der Versuch anschließend eine andere Scannerquelle auszuwählen scheiterte bereits daran, das kein TWAIN-Gerät zur Auswahl angezeigt wurde. Alles nicht auf einem normalen Rechner sondern auf einem Terminal Server. Der Scanner war direkt am Server angeschlossen.

Die Dateien für die TWAIN32-Schnittstelle residieren normalerweise unter C:\WINDOWS\TWAIN_32 und Unterverzeichnissen. Kommt der Terminalserver zum Einsatz, so werden aber Einstellungen in WINDOWS-Verzeichnis im %USERPROFILE%\WINDOWS-Verzeichnis umgemappt.

In diesem Fall gab es zwar alle nötigen Dateien unter C:\WINDOWS\TWAIN_32 aber nicht beim Benutzer. Da aber die TWAIN-Komponente sich an gängige Windowsgepflogenheiten bei Einsatz eines Terminal Servers hielt, suchte sie die Treiber unter %USERPROFILE%\WINDOWS\TWAIN_32. Aber da war nix.

Also wurden alle Dateien aus C:\WINDOWS\TWAIN_32 nach %USERPROFILE%\WINDOWS\TWAIN_32 kopiert und siehe da, die Twain-Schnittstelle funktionierte.

Werbeanzeigen

HP Laserjet meldet Fehler 49.4c02 wegen korruptem Calibri Zeichensatz und verliert nach Firmwareupdate Firmware

18 September 2008

Beim Drucken eines Druckauftrags an einem Laserjet P3005X von Hewlett Packard kam auf einmal die Fehlermeldung error 49.4c02 am Display.

HP hatte nur den lapidaren Tipp parat die Firmware upzudaten. Allerdings konnte der HP-Techniker nicht lesen, denn die Firmware welche er als Update vorgeschlagen hatte, war genau die welche der Drucker schon hatte.

Da man sich ja nie sicher sein kann, wurde die Firmware trotzdem nochmal hochgespielt. Das Update wurde scheinbar durchgeführt. Als dann beim Testen wieder der Fehler 49.4c02 auftrat mußte der Drucker neu gestartet werden. Nachdem der Drucker wieder eingeschaltet wurde kam auf einmal die Meldung: „Download File Now
SEND RFU UPGRADE
“ am Druckerdisplay. Offensichtlich hatte das nochmalige Firmwareupdate den Drucker Schachmatt gesetzt.

Da nun auch Weboberfläche vom Jetdirect weg war und keine Kommunikation per Netzwerk mit dem Drucker möglich, war wurde ein USB-Kabel angeschlossen. Hätte der Drucker noch einen parallel Port, wäre der Fall schon erledigt gewesen, aber so ist etwas komplizierter.

Der Drucker wurde im Gerätemanager als „HP LaserJet USB Upgrade“ Gerät erkannt. Aber welchen Treiber verwendet man dafür? Den zugehörigen HP Laserjet P3500X Treiber wollte er nicht, erst als der Treiber manuell installiert wurde und gesagt wurde, dass man diesen Treiber verwenden möchte wurde der Treiber installiert.

Nun mußte man noch den Drucker im Druckertreiber freigeben um danach per

NET  USE  LPT1  \\Computer\Drucker

eine Verbindung per LPT1 zum Drucker herstellen zu können um dann letzten Endes mittels

COPY  /B  FIRMWARE.RFU  LPT1

die Firmware zum Drucker hochspielen konnte.

Beim 3005 scheint das Problem mit den Firmwareupgrades sowieso häufiger vozukommen:
https://forums11.itrc.hp.com/service/forums/bizsupport/questionanswer.do?threadId=1128827
http://forums11.itrc.hp.com/service/forums/bizsupport/questionanswer.do?threadId=1247903
http://forums11.itrc.hp.com/service/forums/bizsupport/questionanswer.do?admit=109447626+1221731658654+28353475&threadId=1131616

Die Härte bei dem ganzen Vorgang war aber der berüchtigte HP Support der doch allen Ernstes eine Anleitung zur Aktualisierung der Firmware  nur per LPT1 schickt. Scheinbar haben die Supportler noch nicht mitbekommen, dass die parallele Schnittstelle am Aussterben ist.

Aber eigentlich ging es ja um den Fehler 49.4c02. Der Fehler trat nämlich nur von einer bestimmten Station auf, konnte aber von einer anderen Station erzwungen werden wenn eine gespeicherte Druckdatei (.PRN) direkt an den Drucker gesendet wurde.

Nachdem dann weiter nachgeforscht wurde, kam heraus dass es etwas mit dem verwendeten Zeichensatz zu tun haben muß. Der Fehler trat nur auf, wenn an der besagten Station Calibri verwendet wurde. Wurde der Font auf Arial oder einen anderen Zeichensatz geändert, erfolgte der Ausdruck ohne Probleme.

Als dies alles dem HP Support mitgeteilt wurde, gabs die Antwort:

I would like to inform you that generally a 49 error occurs when the printer receives a corrupted print job.  A job can become corrupted by poor network cabling, poor system resources on the server or workstation, corrupted print driver, a corrupted application or a corrupted image in the document. This error also occurs when the printer’s processor receives a command or data that it does not understand, which causes the processor to stop.

Nicht das was ich erwartet hatte. Zumal der Support davor schon aufgegeben hatte und den Drucker zur Reparatur eingeschickt haben wollte. Wie man aber jetzt weiß hätte das nie eine Änderung gebracht.

Übrigens ist das Problem mittlerweile völlig aus der Welt geschafft, nachdem die vier betreffenden Calibri-TTF-Dateien von einem anderen Windows Vista Rechner eingespielt wurden. Seither wurde der 49.4c02 auf dem Drucker nicht mehr gesehen.