Archive for 12. September 2009

Computer bzw. Hardware virtualisieren P2V für Microsoft Hyper-V Server

12 September 2009

Dank der neuen R2 Version von Microsoft Hyper-V Server 2008, die man kostenlos bei Microsoft unter http://www.microsoft.com/downloads/details.aspx?FamilyID=48359dd2-1c3d-4506-ae0a-232d0314ccf6&displaylang=en herunterladen kann, ergeben sich ungeahnte neue Möglichkeiten.

Aber wie so oft, passen die Kleinigkeiten nicht und man wird von alten bekannten verfolgt. Wenn man z. B. bestehende Rechner virtualisieren (P2V) möchte, so läuft einem öfter der 0x7B Inacessible Boot Device über den Weg.

Neben Aktionen wie vorneweg Syspreppen oder die passenden Treiber vorne ab installieren, kann man von Windows NT4 über Windows 2000 bis zu Windows Vista und Windows 7 durch eine kleine Registry Manipulation helfen.

Hat man die Daten in der laufenden virtuellen Maschine per Windows PE auf die VHD-Datei übertragen, kann man mit folgenden Befehlen dafür sorgen das die virtuelle Maschine die erste Hürde nimmt. Da Hyper-V nur das booten von IDE unterstützt ist der Fall eindeutig:

REG LOAD HKLM\Temp C:\WINDOWS\SYSTEM32\CONFIG\SYSTEM

REG ADD "HKLM\Temp\ControlSet001\Control\CriticalDeviceDatabase\pci#VEN_8086&DEV_7111"
REG ADD "HKLM\Temp\ControlSet001\Control\CriticalDeviceDatabase\pci#VEN_8086&DEV_7111" -v Service -t REG_SZ -d pciide
REG ADD "HKLM\Temp\ControlSet001\Control\CriticalDeviceDatabase\pci#VEN_8086&DEV_7111" -v ClassGUID -t REG_SZ -d "{4D36E96A-E325-11CE-BFC1-08002BE10318}"

REG UNLOAD HKLM\Temp

Danach startet man die virtuelle Maschine neu.

Werbeanzeigen