Archive for April 2010

Speicherschwund durch Opera auf WM6

10 April 2010

Wer sich wundert warum sein Windows Mobile langsam wird und warum ständig nervige Meldungen über zu wenig Programmspeicherplatz erscheinen, der sollte man unter Mein Gerät\WINDOWS\Opera9\profile\download nachschauen, ob da nicht ein par verwaiste Downloads liegen!

Werbeanzeigen

Mac OS X Installation von USB-Stick

10 April 2010

Wie unter Windows XP, Windows Vista und Windows 7 ist eine Installation von USB-Stick schneller als von DVD. Hier ein Link zu einem passenden Artikel: https://newyear2006.wordpress.com/2010/01/25/windows-vista-windows-7-windows-xp-multiboot-usb-stick-erstellen/

Also wollte ich nun mal probieren wie die Lage unter MacOS X aussieht. Wie beim Artikel https://newyear2006.wordpress.com/2010/04/10/macos-x-installation-auf-usb-stick/ ist entscheidend dass der USB Stick ausreichend groß ist und mit einer GUID-Partitionstabelle für den Bootvorgang partitioniert ist.

Der Entscheidende Punkt findet sich dann im Festplatten Dienstprogramm wenn man links den USB-Stick ausgewählt hat und rechts Wiederherstellen anklickt, dann kann man den Inhalt der DVD mit den Installationsdaten auf den USB-Stick kopieren lassen.

Der Vorgang dauert ca. 20Min und danach lässt sich MacOS X direkt vom USB-Stick einrichten. Hier ein Artikel der den Vorgang genauer beschreibt: http://www.maciverse.com/install-boot-os-x-leopard-from-a-usb-flash-drive.html

MacOS X Installation auf USB Stick

10 April 2010

Man kann MacOS X auch auf einen USB Stick oder eine externe Festplatte installieren. Aktuell versucht wurde es mit einem MacMini aus 2009 und einem 16GB USB Stick.

Man legt die passende Mac DVD ein, drückt die ALT-Taste und schaltet den Mac ein. Es öffnet sich ein Menü, wo man die DVD als Bootmedium auswählt.

Nach einiger Zeit erscheint die Sprachauswahl und dann das MacOS X Installationsmenü. Nun kann man oben in der Menüzeile unter Dienstprogramme das Festplatten-Dienstprogramm aufrufen.

Dort wählt man nun links den USB-Stick aus und klickt rechts auf Partitionieren. Evtl. vorhandene alte Partitionen entfernt man vom Stick und fügt eine neue “MacOs extended (journaled)” Partition hinzu. Bei den Optionen ist noch wichtig dann die GUID Partitionstabelle zum Booten einzustellen. Das ganze muss noch angewendet werden und die Rückfrage mit Partitionieren bestätigt werden. Nun kann man das Festplatten-Dienstprogramm verlassen.

Man kann nun endlich mit der Mac OS X Installation fortfahren, die Lizenz abnicken, den USB-Stick als Installationsort auswählen und installieren klicken.

Die Installation dauerte im konkreten Fall fast über eine Stunde, aber danach wurde Mac OS X 10.6 Snow Leopard vom USB-Stick gestartet!

Die Installation auf einen 8GB Stick funktioniert nicht, da zu wenig Speicherplatz zur Installation zur Verfügung steht.

Hier ein Artikel der als Basis diente: http://www.maciverse.com/installing-snow-leopard-onto-an-external-hard-drive.html