Probleme mit 100% CPU Auslastung bei Verwendung von HP-Toolbox


Bei einem Kunden war ein Rechner extrem langsam. Per Taskmanager konnte man sehen, dass der Rechner extrem viel Zeit in HPTLBFX.EXE verbringt, zeitweise auch in WMIPRVSE.EXE einem WMI-Dienst.

Der Grund war letztlich eine übervolle Druckerwarteschlange eines anderen Druckers von einem anderen Hersteller. Aber die HP-Toolbox meinte da auch nachschauen zu müssen und verwendete extrem viel Computerressourcen darauf etwas zu überwachen, womit es gar nichts zu tun hat.

Nachdem die andere Druckerwarteschlange geleert wurde, war die Gesamtperformance des Rechners deutlich besser.

Da stellen sich mal wieder einige Fragen über die Qualität von HP-Druckertreibern, bzw. ob der ganze Schnick-Schnack drumherum überhaupt sein muss. In diesem Fall wollte leider der Kunde die Toolbox weiterbenutzen, sonst wäre das beste gewesen, diese gleich zu deinstallieren.

Eine Antwort to “Probleme mit 100% CPU Auslastung bei Verwendung von HP-Toolbox”

  1. Quirel Says:

    Hier ein etwas ähnlicher Fall, wo auch WmiPrvse.exe für Volllast sorgte. Hier vor allem mit ausführlicher Analyse, wie man die Sache in den Griff bekommen kann.

    http://superuser.com/questions/240794/why-does-wmi-provider-host-wmiprvse-exe-keep-spiking-my-cpu

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: