Archive for November 2010

iOS AirPrint durch Mac nutzen

28 November 2010

Dieser Artikel beschreibt wie man Einschänkungen bei Airprint umgehen kann: http://www.heise.de/mobil/meldung/Praxistipp-Einschraenkungen-bei-AirPrint-und-iPhone-Suchdienst-umgehen-1140775.html

Advertisements

Autoruns unterstützt nun auch Offlinemodus

28 November 2010

Seit der Version  10 von Autoruns http://technet.microsoft.com/en-us/sysinternals/bb963902.aspx wird nun ein sogenannter Offlinemodus unterstützt. Dieser erlaubt das Scannen eines Systems von WinPE aus oder von einer eingeklickten separaten Festplatte z. B. eines VHD Images.

Nach dem Aufruf über File->Analyze Offline System muss man nur die Pfade für System Root und User Profile angeben. System Root entspricht in der Regel X:\Windows und User Profile X:\Users\Benutzername. Unter Windows XP wäre das User Profile unter X:\Dokumente und Einstellungen\Benutzername zu finden.

Allerdings gibt es noch ein paar Einschränkungen bzw. Probleme welche in diesem Artikel beschrieben sind: http://computer-forensics.sans.org/blog/2010/06/28/autoruns-dead-forensics/

VPART PPART und deren Verwendung in VHD Dateien in Zusammenhang mit der BCD

23 November 2010

Ja Windows 7 und Server 2008 R2 können von VHD-Dateien booten. Interessante Details liefert diese API Beschreibung: http://msdn.microsoft.com/en-us/library/dd405462(v=VS.85).aspx. Für künftige Spielchen in Sachen Multibootstick unverzichtbar.

Hyper-V und wie die Zeit verrinnt

23 November 2010

Ein absolut wichtiger Artikel wie die Zeit in Hyper-Vs virtuellen Maschinen gesetzt bzw. nicht gesetzt wird, es werden alle möglichen Aspekte behandelt:
http://blogs.msdn.com/b/virtual_pc_guy/archive/2010/11/19/time-synchronization-in-hyper-v.aspx

Server 2008 R2 geht beim Dateien kopieren in die Knie, Windows 7 meldet nicht genügend Arbeitsspeicher beim Kopieren

21 November 2010

Irgendetwas komisches geht hier vor, zuerst eine Windows 7 Maschine welche mit der Meldung “Nicht genügend Arbeitsspeicher” beim Dateien kopieren aussteigt. Bei der Recherche nach einer möglichen Lösung bin ich dann über den Artikel mit Kopierproblemen beim Server 2008 R2 gestoßen: http://social.technet.microsoft.com/Forums/en/winservergen/thread/3f8a80fd-914b-4fe7-8c93-b06787b03662

Wo wird das noch enden?

Adobe Acrobat Reader X und E-Mail-Versand

21 November 2010

Wenn man seither im Adobe Reader in der Werkzeugleiste oben das Brief-Symbol für den E-Mailversand aktiviert hatte, konnte man direkt das aktuelle Dokument in einer neuen E-Mail vom Standard-E-Mailprogramm versenden. Es musste nur noch der Empfänger eingetragen werden und schon konnte es losgehen.

Beim Adobe Reader X ist dies in der Voreinstellung nun anders. Es erscheint zwar nach der Installation bereits das Briefsymbol allerdings öffnet ein klick darauf den Freigabebereich an der rechten Seite, wo man verschiedene Dinge mit erreichen kann.

Wenn man die alte Funktionalität wieder haben möchte, der kann unter Bearbeiten->Voreinstellungen->Online-Dienste bei den Freigabefenster-Optionen das Häkchen für “Freigabefenster beim Senden von E-Mail-Anlage verwenden” entfernen.

Ghost Enterprise Ersatz

21 November 2010

Vielleicht mal ein Ersatz fürs in die Jahre gekommene Ghost Enterprise von Symantec: http://clonezilla.org/

Adobe Acrobat Reader 10 bzw. Reader X direkt herunterladen

21 November 2010

So mal sehen was die neue Sandbox im Acrobat Reader X bringt.

Verzeichnis: ftp://ftp.adobe.com/pub/adobe/reader/win/10.x

EXE:
ftp://ftp.adobe.com/pub/adobe/reader/win/10.x/10.0.0/de_DE/
AdbeRdr1000_de_DE.exe

Vorsicht bei der DeInstallation von Broadcom Bluetooth Stack. Ihre Daten könnten gelöscht werden!

21 November 2010

Ein interessanter Beitrag. Wer Broadcoms Bluetooth Stack in einer bestimmten Konstellation installiert hat und versucht eine Deinstallation durchzuführen, der riskiert einen massiven Datenverlust. Es lassen sich zwar die Daten alle wieder herstellen, aber man kann gleich mal mehrere Stunden bis mehrere Tage vergeudete Zeit einplanen, bis alles wieder da ist: http://social.answers.microsoft.com/Forums/en-IE/w7performance/thread/ffe5f236-da04-4c3c-8df9-696080ec9d0c

Also immer schön brav Sicherungen erstellen!

Windows Firewall LOG-Datei PFirewall.LOG per Powershell analysieren

21 November 2010

Aufgrund des genialen Formats der pfirewall.log-Datei hier ein Einzeiler für Powershell, damit man die entscheidenden DROPs nicht verpasst:

$sr = New-Object System.IO.StreamReader ("pfirewall.log"); while (($line = $sr.ReadLine()) -ne $null) {if ($line -match "DROP") {Write-Host -fore Red $line} else {Write-Host $line}}; $sr.Dispose()

Drops werden nun immer in roter Farbe dargestellt.

Da die Methode die Logdatei Zeilenweise ausließt geht alles ganz flott und funktioniert auch mit riesengroßen Dateien.

Hier eine Variante vom Scripting Guy der mehr auf Details in der Log eingeht: http://blogs.technet.com/b/heyscriptingguy/archive/2009/04/16/how-can-i-parse-my-firewall-log-file-to-see-what-kind-of-packets-are-being-sent.aspx