Archive for Februar 2011

Änderungen in WBAdmin und im Windows Server Backup unter Windows Server 2008 R2

21 Februar 2011

Dieser Artikel liefert einen guten Überblick, vor allem welche Sicherungen mit welcher Version zurückgespielt werden können, bzw. welche Konstellation unterstützt wird.

http://technet.microsoft.com/en-us/library/ee344835(WS.10).aspx

Advertisements

Microsoft bekommt den Service Pack 1 für Windows 7 und Server 2008 R2 nicht gebacken

18 Februar 2011

In welcher Welt leben wir, wenn Microsoft es nicht schafft einen seit einem Jahr befindlichen Service Pack für Windows 7 und Server 2008 R2 in regionalisierten Versionen anzubieten? Es gab keine Eile, Win7 verkauft sich auch so und ist das Beste aller Zeiten! http://windowsteamblog.com/windows/b/bloggingwindows/archive/2011/
01/27/windows-7-300-million-licenses-sold.aspx

Es ist ein Trauerspiel was gerade bei MS passiert, da wird der SP1 angekündigt http://windowsteamblog.com/windows/b/
bloggingwindows/archive/2011/02/09/announcing-availability-of-windows-7-and-windows-server-2008-r2-sp1.aspx
und kommt dann doch nicht, dann kommt er etwas später aber auch nicht so richtig ganz, siehe Kommentare in Bezug auf Internationale Versionen: http://windowsteamblog.com/windows/b/bloggingwindows/archive/
2011/02/16/windows-7-sp1-follow-up.aspx

MS braucht scheinbar mal wieder negative Schlagzeilen, Vista ist einfach schon zu lange her. Es herrscht überall Ratlosigkeit.

UEFI fähige WinPE DVD erstellen

16 Februar 2011

Dieser Artikel beschreibt die passenden Parameter um eine DVD für BIOS oder UEFI Modus bootbar zu machen: http://support.microsoft.com/kb/947024/en-us

Gespiegelte Boot Partitionen Einrichten mit GPT Datenträgern unter Windows Server 2008

16 Februar 2011

Eine ziemlich detaillierte Schritt für Schritt Anleitung wie man einen dynamischen, gespiegelten GPT-Bootdatenträger unter Windows Server 2008 einrichtet, beschreibt dieser Knowledge Base Artikel: http://support.microsoft.com/kb/951985/en-us

Oder das gleiche für 2003: http://support.microsoft.com/kb/814070/en-us

GPT-Boot-Datenträger mit Diskpart einrichten

16 Februar 2011

MBR und 16bit ade, jetzt schlägt die Stunde von 64bit und UEFI. Es gibt noch nicht viele Informationen über GPT-Datenträger zum momentanen Zeitpunkt. Man muss sich noch alle möglichen Infos aus allen Ecken zusammentragen. GPT steht übrigens für GUID Partition Table. MSR steht für Microsoft Reserved Partition und ESP für EFI System Partition.

Die wichtigsten Begriffe im Zusammenhang mit GPT, MSR und ESP werden hier geklärt: http://www.microsoft.com/whdc/device/storage/gpt_faq.mspx

Schema eines GPT-Datenträgers: http://www.microsoft.com/whdc/device/storage/gpt-on-x64.mspx

Nochmal eine schematische Darstellung von GPT-Datenträgern in Verbindung mit der Aufteilung der Partitionen: http://blogs.technet.com/b/askcore/archive/2010/10/08/gpt-in-windows.aspx

Aber eines ist sicher: GPT bringt viele Vorteile bei der Festplattenverwaltung und dass moderne Festplatten optimal angesprochen werden können (Thema Alignment). Dazu noch UEFI mit 64bit Code wo vorhandenen Speicher, der in der Regel im Überfluss da ist, nun auch optimal verwenden kann. Endlich lässt sich der Flaschenhals mit dem Ruhezustandsmodus entschärfen.

Trotz aller Vorteile ergeben sich noch ewig viele Fragen.

Als erste wäre dies: Wie erstellt man einen GPT-Datenträger unter Windows 7? Ganz einfach, mittels

CONVERT GPT

Allerdings darf davor keine Partition auf der Platte vorhanden sein, also löscht man diese mittels CLEAN.

GPT-Datenträger sind aber ganz anders aufgebaut und benötigen neben der eigentlichen Datenpartition gleichmal zwei zusätzliche Verwaltungspartitionen EFI-Systempartition und MSR.

Schön dargestellt und wie man diese einrichtet, stellt dieser Artikel dar: http://technet.microsoft.com/de-de/library/dd744301(v=WS.10).aspx

Tipp: Achso, GPT mag Vorteile bringen und gibt es schon relativ lange, allerdings werden die Kinderkrankheiten in Verbindung mit UEFI Bootvorgängen erst gerade ausgemerzt. Man sollte also nach Möglichkeit sein 64bit Windows 7 mit der GPT-Bootpartition erst einrichten, wenn man ein Windows 7 mit integriertem Service Pack 1 Installationsdatenträger hat.

Beispiel: http://support.microsoft.com/kb/975535/ 
und http://support.microsoft.com/kb/979374

Weitere Probleme: VHD-Boot ist nicht möglich: http://www.delltechcenter.com/page/uEFI+Boot+to+VHD oder mögliche Probleme mit Hyper-V: http://www.mcseboard.de/virtualisierung-82/windows-server-backup-efi-maschine-hyper-v-nutzen-167416.html

Wird alles noch richtig spaßig!

Wiederherstellen Ihrer persönlichen Dateien nach einer benutzerdefinierten Installation von Windows Vista oder Windows 7

11 Februar 2011

Eine einfache Reparaturinstallation wie unter Windows XP gibt es unter Windows Vista und Windows 7 nicht mehr. Allerdings hilft dieser Artikel, seine Daten wieder zu finden, falls man doch über eine bestehende Installation neu installieren muss: http://support.microsoft.com/kb/932912/en

Wichtig: Der englische Artikel ist zum momentanen Zeitpunkt neuer und detaillierter!

NAS Datenwiederherstellungssoftware

7 Februar 2011

Der Siegeszug der NAS-Geräte ist nicht mehr aufzuhalten, aber obwohl die meisten NAS ohne Probleme als RAID betrieben werden können, stellt sich die Frage, was tun, wenn nichts mehr geht, aber unbedingt die Daten von der Platte benötigt werden.

NAS Data Recovery kann hier helfen. Daneben bietet Runtime Software viele weitere nützliche Tools zur Datenrettung an.

https://www.runtime.org/index.html