SBS2011 und POP3 Connector mit Fehlermeldung “554 5.1.0 Sender denied” oder “POP3-E-Mail wurde mit Fehlern abgerufen.”


Bei einem Kunden mit neuem Small Business Server 2011 wurde aufgrund zu Beginn fehlender statischer IP-Adresse auf die Schnelle der POP3 Connector vom SBS eingerichtet. Da sich die Zuteilung der fixen IP-Adresse verzögerte, lief der POP3 Connector länger als nötig, wobei sich folgende Dinge ergaben:

Symptome
Beim manuellen Abruf der E-Mails wurde die Meldung

POP3-E-Mail wurde mit Fehlern abgerufen.

angezeigt.

Auch war der Abruf der E-Mails nicht wirklich schnell, obwohl es nur sechs Benutzer gab.

Analyse
Die Beschreibungen aus dem SBS 2011 Troubleshoot-Bereich aus dem Technet sind momentan ziemlich dürftig, lediglich dieses Dokument gibt etwas Einblick: http://technet.microsoft.com/en-us/library/gg697166.aspx. Die enthaltenen Informationen sind allerdings zu oberflächlich und gehen in keiner Weise auf die spezifischen Log-Einträge der LOG-Datei %programfiles%\ Windows Small Business Server\ Logs\pop3connector ein.

Auf jeden Fall war der Eintrag “554 5.1.0 Sender denied” häufiger zu sehen und wurde von Mal zu Mal mehr. Wie kommt dieser Eintrag nun zustande? Hintergrund ist, der Übertragungsweg, wie die E-Mails ins Exchange Postfach gelangen. Denn wenn neue E-Mails vom POP3-Connector abgeholt werden, sendet dieser die E-Mails intern an den SMTP-Port des Exchange Servers. An diesem Punkt schlägt dann das geballte Wissen und Antispamgehabe vom Exchange zu.

Hat der Benutzer also bestimmte E-Mail-Absenderadressen blockiert und als Junk-Mail-Sender zugeordnet, so werden E-Mails von diesen Absendern geblockt. Dies führt eben genau zu der Meldung “554 5.1.0 Sender denied”. Aber anstatt nun auf diesen Hinweis zu reagieren und die E-Mail vom POP3-Postfach des Providers zu löschen, verbleiben diese dort und werden bei jedem neuen E-Mailabruf wieder abgeholt und wieder abgelehnt.

Hier noch ein Auszug der Fehlerlog:

[t 0] 05/08/11, 13:56:52: ERROR: 0x800ccc07 ("m_pSocket->SendBytes( pszLine, lstrlenA( pszLine ), &cbSent )") at d:\wssg_src\sbs_sbs7\sbs\src\messaging\pop3\ixpbase.cpp:895.
[t 0] 05/08/11, 13:56:52: (POP3) [RX] +OK
[t 0] 05/08/11, 13:56:57: (SMTP) [RX] 554 5.1.0 Sender denied
[t 0] 05/08/11, 13:56:57: Failure hrResult (0x800ccc6f) trying to deliver message id 1:
[t 0] 05/08/11, 13:56:57: SMTPRESPONSE:    * * *   !Failed!   * * *
[t 0] 05/08/11, 13:56:57:                  * * *              * * *
[t 0] 05/08/11, 13:56:57:                  * * *  0x800ccc6f  * * *
[t 0] 05/08/11, 13:56:57:       Command: [SMTP_DOT]
[t 0] 05/08/11, 13:56:57:     Completed: Yes.
[t 0] 05/08/11, 13:56:57:     IxpResult:
[t 0] 05/08/11, 13:56:57:   —> —> —>  hrResult: 0x800ccc6f
[t 0] 05/08/11, 13:56:57:                pszResponse: 554 5.1.0 Sender denied
[t 0] 05/08/11, 13:56:57:              uiServerError: 554
[t 0] 05/08/11, 13:56:57:              dwSocketError: 0
[t 0] 05/08/11, 13:56:57:                pwszProblem: <none>
[t 0] 05/08/11, 13:56:57: Unfamiliar error delivering mail: 554
[t 0] 05/08/11, 13:56:57: Full response details:
[t 0] 05/08/11, 13:56:57: SMTPRESPONSE:    * * *   !Failed!   * * *
[t 0] 05/08/11, 13:56:57:                  * * *              * * *
[t 0] 05/08/11, 13:56:57:                  * * *  0x800ccc6f  * * *
[t 0] 05/08/11, 13:56:57:       Command: [SMTP_DOT]
[t 0] 05/08/11, 13:56:57:     Completed: Yes.
[t 0] 05/08/11, 13:56:57:     IxpResult:
[t 0] 05/08/11, 13:56:57:   —> —> —>  hrResult: 0x800ccc6f
[t 0] 05/08/11, 13:56:57:                pszResponse: 554 5.1.0 Sender denied
[t 0] 05/08/11, 13:56:57:              uiServerError: 554
[t 0] 05/08/11, 13:56:57:              dwSocketError: 0
[t 0] 05/08/11, 13:56:57:                pwszProblem: <none>
[t 0] 05/08/11, 13:56:57: (SMTP) [TX] RSET

Lösung
Benutzer, welche den POP3Connector einsetzen, müssen unbedingt von Zeit zu Zeit sich bei ihrem E-Mailprovider per Web-Interface anmelden und hängengebliebene E-Mails zu prüfen und diese gegebenenfalls manuell zu löschen.

Dieser Fall ist zum Beispiel auch notwendig, wenn E-Mails beim Provider hängen bleiben, weil die E-Mails für Exchange zu groß sind. Dies äußert sich in der LOG-Datei durch:

[t 0] 05/08/11, 12:28:37: WARNING: Item 1 is too big (15136966 > 10485760) to download. (pop.1und1.de:110:benutzer@meinedomain.de)

 

Hier noch weitere Infos zur POP3Connector-Log-Datei: https://newyear2006.wordpress.com/2011/05/08/sbs2011-pop3connector-log-datei-interpretieren/

7 Antworten to “SBS2011 und POP3 Connector mit Fehlermeldung “554 5.1.0 Sender denied” oder “POP3-E-Mail wurde mit Fehlern abgerufen.””

  1. Axel Hannappel Says:

    Dankeschön, diese Analyse hat mir sehr geholfen, das Problem
    zu lösen. Leider komm ich aus Kosten und Performance Gründen
    nicht am Pop3 Connector vorbei. Ansonsten kann ich den sehr
    gut funktionieren SPAM und AV Filter meines Providers nicht nutzen und müßte auf auf einem unterdimensionierten Server noch
    zusätzliche kostenpflichtige SW installieren.

    gruß
    Axel

  2. Michael Says:

    Sehr nützliche Information. Eine kleine Anmerkung:
    Falls eine Email falsch als Junk-Email interpretiert wird kann man diese im Outlook bei den Junk Mail Optionen zur Liste der sicheren Absender hinzufügen. Dann wird diese Email korrekt abgeholt und zugestellt.

    gruß
    Michael

  3. Tillsen Says:

    Besten Dank: Hat mir bei der „Fehler“-Suche viel Zeit gespart!

    Gruß

  4. Jan Says:

    Danke für die gute Analyse!

    Bei mir war eine Spam-Mail im Providerpostfach, die im Betreff an die tausend Zeichen hatte und daher vom POP3-Connector nicht gezogen wurde.

  5. Mario Says:

    Man die Filter in Exchange aber auch einfach abschalten und die Filterung – sofern man denn eine haben möchte – einer Software überlassen, die es richtig macht. In unserem Fall ist das ESET Mail Security.

    Organisationskonfiguration -> Hub-Transport -> Reiter „Antispam“ -> alles auf „deaktiviert“ setzen

  6. Tobi Says:

    Hallo Mario,
    filtert greift dann denn noch in Outlook der Junk-E-Mail Filter? oder ist der dann auch lahm gelegt?

  7. Tobi Says:

    übrigens, Danke für den Tipp!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: