Archive for September 2011

Small Business Server 2008/2011 Standard-Konsole und Erweiterter Modus, wo liegt der Unterschied?

30 September 2011

Wenn man in einem SBS 2011 auf Start->Verwaltung geht, entdeckt man neben der automatisch gestarteten Standard-Konsole noch die für den erweiterten Modus (advanced mode). Stellt sich natürlich die Frage wo steckt der Unterschied?

Primär im Aufruf. Normalerweise startet nur console.exe aber im erweiterten Modus wird /a mit angegeben. Optisch ist der Unterschied daran zu erkennen dass einfach mehr Tasks z. B. bei Konnektivität zur Verfügung stehen.

Dieser Artikel beschreibt die Unterschiede etwas näher. http://blog.sbspraxis.de/die-admin-consolen-des-sbs-2008-sbs-2010-p186/

Windows Backup und Unterschied zwischen vssFull und vssCopy Parameter bei WBADMIN

30 September 2011

Es gibt entscheidende Unterschiede zwischen beiden Parametern. Zum Glück sind mittlerweile die Erklärungen im Gegensatz zu früher aussagekräftiger.

Im Einzelfall schaut man einfach nochmal hier nach http://technet.microsoft.com/de-de/library/cc742083(WS.10).aspx

oder bemüht diesen Blogeintrag: http://blogs.technet.com/b/filecab/archive/2008/05/21/what-is-the-difference-between-vss-full-backup-and-vss-copy-backup-in-windows-server-2008.aspx

Minidump Crashdump Analyse unter Windows XP bis Server 2008 R2

29 September 2011

Ein Thema das keiner liebt aber sicher fast jeden mit einem Bluescreen schon mal gegrüßt hat sind die Abstürze wenn Treiber versagen. Aus aktuellem Anlass hier mal ein paar Links wo man zuerst Infos zum Thema bekommt, und was man wie einstellen kann: http://support.microsoft.com/kb/254649

Die Minidump werden unter %SystemRoot%\Minidump gespeichert, also in der Regel unter C:\WINDOWS\Minidump. Was macht man dann aber mit so einer Datei? Hier wirds beschrieben: http://support.microsoft.com/kb/315263/en-us

Hier gibts die nötigen Debugging Tools: http://msdn.microsoft.com/en-us/windows/hardware/gg463009.aspx

Happy Debugging!

Wie deaktiviert man Autorun in Windows

27 September 2011

Da gibt es viele Möglichkeiten. Einen guten Überblick bietet dieser KB-Artikel, leider kommt Windows 7 zu kurz: http://support.microsoft.com/kb/967715/en-us

Was es sonst noch so zum Thema gibt, spezifisch zu USB-Sticks: http://blog.meine-firma-und-ich.de/usb-sticks-sicher-machen/

SBS2011 POP3 und IMAP von aktivieren

13 September 2011

Hier eine gute Übersicht, was für den Small Business Server 2011 zu aktivieren ist, wenn man POP3 oder IMAP mit dem Exchange Server nutzen möchte. http://blogs.technet.com/b/sbs/archive/2011/08/31/how-to-configure-outlook-for-pop3-imap-and-smtp-connectivity-in-sbs-2008-2011-standard.aspx

SBS2011 Backup bricht mit Fehler 2155348129 ab und was hat das mit Sharepoint Updates zu tun?

9 September 2011

Am Anfang war es nicht klar, was die Ursache für den Abbruch des Backups eines Small Business Servers 2011 war. Aufgrund anderer Hardware-Probleme war auch nie klar wie das Ganze zusammenhängt. Also musste man wieder mal auf Ursachenforschung gehen.

Zuerst also in der Ereignisanzeige die Ereignis-ID 521 von Quelle Backup angezeigt:

Fehler bei der um ‎2011‎-‎09‎-‎09T11:03:31.802000000Z gestarteten Sicherung. Beim Erstellen einer Schattenkopie der zu sichernden Volumes durch den Volumeschattenkopie-Diensts ist der folgende Fehler aufgetreten: "2155348129". Suchen Sie in den Ereignisdetails nach einer Lösung, und führen Sie die Sicherung erneut aus, nachdem das Problem behoben wurde.

Dort wird etwas von Volumenschattenkopie erzählt. Schön wenn mittlerweile in Vorahnung von Windows 8 und MinWin alles modularisiert ist und so immer eine Komponenten auf die nächste zeigt.

Der Hinweis Volumenschattenkopie führte dann zu Ereignis-ID 8230 aus der Quelle VSS im Anwendungsereignisprotokoll:

Volumeschattenkopie-Dienstfehler beim Auflösen des Kontos "spfarm" mit dem Status "1376". Überprüfen Sie die Verbindung mit dem Domänencontroller und den Registrierungsschlüssel "VssAccessControl".

Vorgang:
   Status der Generatoren abfragen
   Asynchroner Vorgang wird ausgeführt

Kontext:
   Aktueller Status: GatherWriterStatus

Fehlerspezifische Details:
   Fehler: NetLocalGroupGetMemebers(spfarm), 0x80070560, Die angegebene lokale Gruppe ist nicht vorhanden.

Nichts geht über aussagekräftige Fehlermeldungen, weshalb man durch diesen Kontext schnell hier landet:

http://social.technet.microsoft.com/Forums/en-US/winserverfiles/thread/8237668c-818c-412d-9611-9c049ca0a224/

oder

http://social.technet.microsoft.com/Forums/en-US/windowsbackup/thread/3a4e0452-2ee5-47b2-bc12-9118d5830d73

Aber beide sind im aktuellen Kontext unrelevant. Auch dieser Artikel könnte helfen, tut es aber nicht direkt: http://blogs.technet.com/b/filecab/archive/2009/09/16/diagnosing-failures-in-windows-server-backup-part-1-vss-spp-errors.aspx

Dieser Artikel brachte dann den Durchbruch, auch wenn es beim ersten Blick um etwas ganz anderes ging: http://social.technet.microsoft.com/Forums/en/winserverfiles/thread/9cf42e8a-2a33-47c5-a797-269330e9ba1a

Der Hinweis auf

vssadmin list writers

brachte den entscheidenden Hinweis, denn damit wurde folgendes offenbar:

Verfassername: "ASR Writer"
   Verfasserkennung: {be000cbe-11fe-4426-9c58-531aa6355fc4}
   Verfasserinstanzkennung: {4e64fdbf-b6f0-40bc-9035-e03f3b007d40}
   Status: [5] Warten auf Fertigstellen
   Letzter Fehler: Kein Fehler

Verfassername: "SPSearch4 VSS Writer"
   Verfasserkennung: {35500004-0201-0000-0000-000000000000}
   Verfasserinstanzkennung: {a9a1c625-c445-49ee-9b8b-a633e47527ba}
   Status: [8] Fehler
   Letzter Fehler: Inkonsistente Schattenkopie

Verfassername: "Shadow Copy Optimization Writer"
   Verfasserkennung: {4dc3bdd4-ab48-4d07-adb0-3bee2926fd7f}
   Verfasserinstanzkennung: {78b9fc1e-05d0-49cc-98fb-fb1fdd054944}
   Status: [5] Warten auf Fertigstellen
   Letzter Fehler: Kein Fehler

Verfassername: "NTDS"
   Verfasserkennung: {b2014c9e-8711-4c5c-a5a9-3cf384484757}
   Verfasserinstanzkennung: {6aeecc88-1b50-48f3-9f35-36679f288b1d}
   Status: [5] Warten auf Fertigstellen
   Letzter Fehler: Kein Fehler

Aha! Das könnte ein Hinweis sein und siehe da, mit der passenden Google-Anfrage: http://www.google.de/search?aq=0&oq=%22SPSearch4+VSS+Writer%22+inconsistent+shado&sourceid=chrome&ie=UTF-8&q=spsearch4+vss+writer+inconsistent+shadow+copy gibt es auch Treffer, die der Wahrheit sehr nahe kommen: http://social.technet.microsoft.com/Forums/da-DK/winserverfiles/thread/920bf71e-be19-49eb-9f2b-ebcf70ad8177

Jetzt wird bei dem Forumseintrag wieder viel geschrieben unter anderem auch die Lösung, aber der entscheidende Artikel ist dieser: http://blogs.technet.com/b/sbs/archive/2011/07/06/potential-issues-after-installing-sharepoint-foundation-2010-sp1.aspx.

Ist dich logisch! Wenn man den SP1 von Sharepoint 2010 einspielt muss man halt noch manuell die Datenbank upgraden. Sonst wäre der Small Business ja zu einfach zu handhaben und jeder könnte das Produkt verwenden. Oder ist die Intention dahinter den Small Business Server 2011 Essentials zu promoten, denn schließlich übernimmt hier die Cloud die Updates!

Also als Admin die Sharepoint 2010-Verwaltungsshell öffnen und nachfragen, on manuell nachgearbeitet werden muss:

(get-spserver $env:computername).NeedsUpgrade

Danach als Admin in der Eingabeaufforderung im Pfad C:\Program Files\Common Files\Microsoft Shared\Web Server Extensions\14\BIN:

PSConfig.exe -cmd upgrade -inplace b2b -force -cmd applicationcontent -install -cmd installfeatures

ausführen.

Und wer jetzt dachte das wäre eine einmalige Aktion, der beachte den Hinweis:

SBS 2008 uses Windows SharePoint Services 3.0 and updates automatically run PSconfig when installed via Automatic Updates or Windows Server Update Services.   SharePoint Foundation 2010 changes the method in which patches are installed. PSconfig no longer runs automatically after an update is installed. The SharePoint binary files are updated with the patch but the databases are not automatically upgraded.

Quelle, erster Absatz von:
http://blogs.technet.com/b/sbs/archive/2011/05/24/you-must-manually-run-psconfig-after-installing-sharepoint-2010-patches.aspx

Ach um was ging es eigentlich ursprünglich? Achso ja, Backups funktionierten nicht, braucht man ja eigentlich eh nicht. Na dann viel Spass bei künftigen Sharepoint Updates!