ISO-Dateien in Windows 8 mittels Powershell 3.0 einbinden


Unter Windows 8 gibt es nun direkt die Möglichkeit über den Windows Explorer ISO-Dateien egal ob CD- (CDFS) oder DVD(UDF)-Images einzubinden. Einfach die ISO-Datei doppelklicken und schon ist die ISO-Datei als Laufwerk eingebunden.

Interessanter ist die Sache natürlich wenn man es automatisieren kann. Dank Powershell 3.0 und der Fülle von neuen Cmdlets die unter Windows 8 zur Verfügung stehen gibt es nun auch die Möglichkeit ISO-Dateien einzubinden. Übrigens kann man nun auch VHD und die neuen VHDX-Dateien über Powershell einbinden.

So kann man mittels

Mount-DiskImage –ImagePath C:\Path\ISOFile.ISO

eine ISO-Datei einbinden. Man bekommt zwar automatisch einen Laufwerksbuchstaben zugewiesen und kann den Inhalt der ISO-Datei direkt ansprechen. Blöd ist nur, dass man kein Objekt zurück bekommt. Wie kann man nun automatisiert den Laufwerksbuchstaben zurückbekommen? Mittels

Get-DiskImage –ImagePath C:\Path\ISOFile.ISO

bekommt man die nötigen Informationen. Mit diesen Informationen kann man dann auch den zugewiesenen Laufwerksbuchstaben erhalten:

Get-DiskImage –ImagePath C:\Path\ISOFile.ISO | Get-Volume

Der Laufwerksbuchstabe ist im Property DriveLetter enthalten.

Möchte man eine ISO-Datei wieder entladen, dann kann man dies mittels

Dismount-DiskImage –ImagePath C:\Path\ISOFile.ISO

erreichen.

Bei den Aufrufen bei Get-DiskImage und Dismount-DiskImage kann man anstatt dem Parameter –ImagePath auch den Parameter –DevicePath verwenden, dies sieht z. B. so aus:

Dismount-DiskImage –DevicePath \\.\CDROM0

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: