Nochmal zum Thema 16-Bit-Programme unter Windows 8.1 32-Bit und wie verhält es sich mit FONDUE.EXE und den Legacykomponenten?


Nachdem das Thema im vorhergehenden Artikel https://newyear2006.wordpress.com/2013/09/15/16-bit-programme-unter-windows-8-es-muss-zuerst-die-16-bit-anwendungsuntersttzung-aktiviert-werden/ schon ausführlich beschrieben wurde, folgt hier nun die Fortsetzung speziell auf Windows 8.1 bezogen.

Die Microsofties scheinen für die Zukunft Großes zu planen und gehen immer mehr in die Richtung nur die Komponenten einzusetzen, die wirklich benötigt werden. Mein Vorschlag: Powershell verwenden und auf den ganzen GUI-Käse verzichten Smiley. Spaß beiseite, wenn man unter Windows 8.1 bei Windows-Features aktivieren oder deaktivieren schaut, fällt einem bei der 32-Bit Version NTVDM auf, unter 64-Bit gibt es nur Directplay. Profis wissen, NTVDM das ist die DOS-Maschine unter Windows NT Anno dazumal.

Im oben genannten Artikel wurde der Dialog beschrieben der beim Aufruf von 16-Bit-Programmen erscheint. Unter Windows 8.1 sieht dieser nun so aus:

image

Deutlich professioneller, fast wäre man geneigt “Modern App”-Like zu sagen! Aber die Funktion ist die Gleiche wie beim alten Dialog. Es wird die NTVDM-Umgebung eingerichtet, damit die alten 16-Bit-Programme aufgerufen werden können.

Um in Setupskripten diese Komponenten automatisch einrichten zu können, kann man DISM.EXE verwenden.

So aktiviert diese Zeile die Unterstützung für 16-Bit:

dism /online /enable-feature /all /featurename:NTVDM

diese schaltet sie wieder ab:

dism /online /disable-feature /featurename:NTVDM
dism /online /disable-feature /featurename:LegacyComponents

Diese Zeilen entsprechen quasi den RUNDLL32-NTVDMCPL.DLL-Aufrufen vom letzten Artikel.

Apropos, da ich oben Powershell genannt hatte, hier noch die Kommandos in Powershell:

Enable-WindowsOptionalFeature –Online –FeatureName NTVDM –All

Zum Ausschalten:

Disable-WindowsOptionalFeature –Online –FeatureName NTVDM
Disable-WindowsOptionalFeature –Online –FeatureName LegacyComponents

Und noch die Abfrage, ob das Feature aktuell aktiv ist oder nicht:

(Get-WindowsOptionalFeature –Online) | where FeatureName –eq NTVDM

dies gibt dann ein BasicFeatureObject zurück:

Feature Name: NTVDM
State              : Disabled

Wenn man den State direkt abfragen möchte, sieht das noch professioneller aus:

(((Get-WindowsOptionalFeature –Online) | where FeatureName –eq NTVDM).State) –eq [Microsoft.Dism.Commands.FeatureState]::Enabled

Dies liefert dann wirklich ein Boolean mit $true oder $false zurück, mit dem man dann arbeiten kann. Für alle Scriptschreiber beachten: Der FeatureState kann noch weitere Werte annehmen:

[Enum]::GetNames([Microsoft.Dism.Commands.FeatureState])

ergibt:

Disabled
DisablePending
Enabled
EnablePending
Superseded
PartiallyInstalled
DisabledWithPayloadRemoved

Schön, so haben wir hier einen Legacy-Artikel der den Bogen von 16-Bit-MS-DOS-Programmen in die wunderbare Welt der Monads mit Powershell schlägt.

Stopp, ich hatte in der Überschrift noch FONDUE.EXE erwähnt, das wollte ich jetzt nicht unterschlagen. Wer die im vorhergehenden Artikel beschriebene Variante zum Aufruf der Einstellungen für 16-Bit-Anwendungsprogramme in der Systemsteuerung probiert, der bekommt FONDUE.EXE zu Gesicht. FONDUE ist jetzt nichts zum Essen sondern steht eher für FeatureOnDemand, wo auch immer das U herkommt. Mmmh, vielleicht wenn man UE für UserExperience setzt. Ja, in Zeiten von Modern UI muss es so sein. Merken wir uns FONDUE steht für Feature On Demand User Experience! Siehe da, schon im August 2011 hat die BILD.DE darüber berichtet!!! http://www.bild.de/digital/internet/windows-betriebssysteme/windows-8-vorabversion-kurzt-test-c_b-19363404.bild.html. Erinnert mich an: Bild sprach mit dem Toten…

2 Antworten to “Nochmal zum Thema 16-Bit-Programme unter Windows 8.1 32-Bit und wie verhält es sich mit FONDUE.EXE und den Legacykomponenten?”

  1. Quirel Says:

    Hier noch ein Verweis auf die offizielle Vorgabe, d. h. auch DirectPlay ist von der Sache betroffen: http://msdn.microsoft.com/en-us/library/windows/desktop/dn323745(v=vs.85).aspx

  2. 16-Bit Komponenten unter Windows 10 und Fehlermeldung NTVDM angeschlossenes Gerät funktioniert nicht | Das nie endende Chaos! Says:

    […] Hier bin ich schon früher auf das Thema NTVDM und 16-Bit-Programme unter Windows 8 eingegangen: https://newyear2006.wordpress.com/2013/09/15/16-bit-programme-unter-windows-8-es-muss-zuerst-die-16-bit-anwendungsuntersttzung-aktiviert-werden/, hier für Windows 8.1: https://newyear2006.wordpress.com/2013/09/15/nochmal-zum-thema-16-bit-programme-unter-windows-8-1-32…. […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: