Archive for 9. Juli 2014

Gruppierung bei Windows Druckern aufheben

9 Juli 2014

Wenn man unter Windows 7 oder 8 die “Geräte und Drucker” anzeigen lässt, dann stellt Windows Geräte, die denselben Treiber und denselben Port verwenden aber unterschiedliche Namen haben, alle gruppiert in einem Objekt dar.

Bei Problemen kann dies aber hinderlich sein. Mittels dieser Powershell Zeilen wird im Temp-Verzeichnis, welches auch angelegt wird, falls es nicht vorhanden sein sollte ein Symbol mit Drucker angelegt, welches dann den Zugang zu den Druckern erlaubt:

New-Item -ItemType Directory -Name "C:\Temp\Drucker.{2227A280-3AEA-1069-A2DE-08002B30309D}"
Invoke-Item C:\Temp

OK, vielleicht etwas übers Ziel rausgeschossen. Es geht auch einfacher, man gibt in der oberen Adresszeile eines Windows Explorers dies ein und erhält dann auch die Darstellung der Drucker.

shell:::{2227A280-3AEA-1069-A2DE-08002B30309D}

Oder einfach direkt von der Eingabeaufforderung:

start "" "shell:::{2227A280-3AEA-1069-A2DE-08002B30309D}"

stellt eine sogannte ClassID dar, von der es noch mehrere gibt, z. B. stellt diese ClassID die Systemsteuerung dar:

shell:::{21ec2020-3aea-1069-a2dd-08002b30309d}

Eine Auflistung der möglichen Werte findet man hier: https://code.google.com/p/libfwsi/wiki/ShellFolderIdentifiers

In diesem Zusammenhang auch noch interessant: https://newyear2006.wordpress.com/2013/01/19/windows-8-godmode/ 

Der genaue Hintergrund wird hier beleuchtet: http://msdn.microsoft.com/en-us/library/cc144096(VS.85).aspx#virtual

Windows 8 Autostart Ordner – ja wo haben sie denn den versteckt?

9 Juli 2014

Da nun mittlerweile absehbar ist, dass es mit dem Startmenü bei Windows 8 nicht so schnell was wird, hier ein Tipp, wie man möglichst schnell zum Autostartordner kommt.

http://blogs.msdn.com/b/jasone/archive/2012/08/19/windows-8-where-did-the-startup-folder-go.aspx beschreibt die Funktion mittels:

shell:startup

nur als alter Commandliner muss man

start shell:startup

aufrufen. Wichtig, wenn man den allgemeinen Autostartordner möchte, funkt es so:

start "" "shell:common startup"

Wenn wir schon bei den kleinen Helferlein sind, mittels

control printers

öffnet sich der “Geräte und Drucker”-Ordner. Und

control update

öffnet die Windows Updates. Braucht man mehr bei der Einrichtung eines Rechners?

Übrigens die Befehle funktionieren auch bei Windows 7. Weitere Kürzel findet man hier: https://newyear2006.wordpress.com/2008/02/08/direktstartprogramme-unter-windows-vista-und-windows-xp/