Version von Windows Background Intelligent Transfer Service, kurz BITS ermitteln


Google Chrome nutzt ihn, Microsoft in all seinen Produkten sowieso aber kaum einer bekommt ihn zu Gesicht, den Background Intelligent Transfer Service, kurz BITS. Der Dienst ist essentiell und ist mittlerweile bei Version 5.x angelangt.

Hier ein Beispiel wie man abfragen kann, wie weit ein Download für ein Windows 10 Update ist: https://newyear2006.wordpress.com/2015/07/29/wie-kann-ich-sehen-wie-weit-der-download-von-windows-10-ist/.

Um bestimmte Dinge aber besser einschätzen und Probleme klären zu können, ist es hilfreich, wenn man die Version des BITS kennt. Die entscheidende Datei dabei ist QMGR.DLL im System32-Verzeichnis:

(Get-Item "$($Env:windir)\system32\qmgr.dll").Versioninfo| fl File*

ergibt unter Windows 10 z. B.:

FileVersionRaw  : 7.8.10240.16384
FileBuildPart   : 10240
FileDescription : Intelligenter Hintergrundübertragungsdienst
FileMajorPart   : 7
FileMinorPart   : 8
FileName        : C:\WINDOWS\system32\qmgr.dll
FilePrivatePart : 16384
FileVersion     : 7.8.10240.16384 (th1.150709-1700)

Hier die offizielle Tabelle der Versionen: https://msdn.microsoft.com/en-us/library/aa362837(v=vs.85).aspx

BITS version QMgr.dll file version number
BITS 5.0 7.7.xxxx.xxxx
BITS 4.0 7.5.xxxx.xxxx
BITS 3.0 7.0.xxxx.xxxx
BITS 2.5 6.7.xxxx.xxxx
BITS 2.0 6.6.xxxx.xxxx
BITS 1.5 6.5.xxxx.xxxx
BITS 1.2 6.2.xxxx.xxxx
BITS 1.0 6.0.xxxx.xxxx

Wobei ich jetzt 7.8.xxxx.xxx als BITS 5.1 interpretiere. Übrigens hatte Windows 8.1 nur Versionen 7.7.xxx, d. h. es muss bei Version 7.8 unter Windows 10 etwas neues geben. Windows 7 verwendet Version 7.5 also BITS 4.0.

Hier kann man nachlesen, was sich in den Versionen bis BITS 5.0 alles verändert hat: https://msdn.microsoft.com/en-us/library/aa363167(v=vs.85).aspx. Leider ist, wie immer bei MS, die Doku nicht auf dem aktuellen Stand. Saftladen. Ansonsten findet man noch ältere gute Ressourcen unter: http://blogs.msdn.com/b/wmi/archive/tags/bits/. Spannend wird die Geschichte mit den Authentifizierungen: https://msdn.microsoft.com/en-us/library/aa362789(v=vs.85).aspx. Aber dazu ein anderes Mal mehr.

3 Antworten to “Version von Windows Background Intelligent Transfer Service, kurz BITS ermitteln”

  1. Quirel Says:

    Hier die offizielle Seite von Googles Updater, mit Namen Omaha: https://code.google.com/p/omaha/

    Hier wird z. B. auch erklärt, wie der Google Chrome Installer arbeitet, bzw. wie er bei Updates vorgeht: https://code.google.com/p/omaha/wiki/Omaha3Walkthrough

    Auch interessant das Thema Metainstaller: https://code.google.com/p/omaha/wiki/TaggedMetainstallers

    Spannend auch die Frage, ob BG_AUTH_SCHEME_NEGOTIATE der Schlüssel zum ultimaitven Downloadmanager ist.

  2. Quirel Says:

    Interessant, BITS kann auch zum Upload auf OneDrive benutzt werden: https://msdn.microsoft.com/en-us/library/dn858877.aspx

  3. Quirel Says:

    BITS hat unter Windows 10 v1607 wieder dazugelernt:

    Background Intelligent Transfer Service (BITS)
    It is now possible to use the BITS COM APIs and PowerShell cmdlets (where available) in a PowerShell Remote Session. This is especially useful when administrating versions of Windows Server 2016 Technical Preview that have no local login capability. BITS jobs started via PowerShell Remote Sessions run in the session’s user account context, and will only make progress when there is at least on active local logon session or PowerShell Remote session associated with that user account. See To manage PowerShell Remote sessions for details on how to manage sessions for long-running transfers.

    In previous versions of Windows that supported BITS helper tokens, the job owner effectively had to have administrator privileges in order to set a helper token. In this release, it is now possible for a BITS job owner to set helper tokens without being an administrator, as long as the helper token does not have administrator capabilities. This reduces the vulnerability footprint of background download or update tools by enabling them to run under the lower-privileged NetworkService account rather than under an account with administrative privileges.

    Quelle: https://msdn.microsoft.com/en-us/windows/uwp/whats-new/windows-10-version-1607

    Leider gibt es aber keine ordentlichere Doku zum Thema.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: