Unterschiede zwischen Windows Funktionen bzw. Features bei der Installation


Microsoft hat es über die letzten Jahre mal wieder geschafft ordentlich Verwirrung zu stiften. Wenn man Windows Funktionen wie z. B. das .NET-Framework installiert, so gibt es zig verschiedene Varianten wie man dies erreichen kann.

In diesem Zusammenhang findet man:

Enable-WindowsOptionalFeature
Install-WindowsFeature
Add-WindowsFeature
dism.exe
pkgmgr.exe

Ein schöne Übersicht welche Variante auf welcher Platform, sogar bis 2016 und Nano-Server verfügbar ist, findet man hier: http://peter.hahndorf.eu/blog/WindowsFeatureViaCmd

Nicht nur, dass es unterschiedliche Aufrufe zur Installation gibt, nein je nach Variante haben die Pakete auch unterschiedliche Namen!

Um nun z. B. das .Net 3.5 Framework zu installieren, verwendet man unter Windows Server 2012:

Install-WindowsFeature –Name NET-Framework-Core

und unter Windows 10:

Enable-WindowsOptionalFeature –Featurename NetFx3

Weitere Beispiele hier: http://blog.ittoby.com/2012/11/installing-net-35-on-windows8server.html

Eine Antwort to “Unterschiede zwischen Windows Funktionen bzw. Features bei der Installation”

  1. Die Sache mit dem Installationsnamen und dem Featurenamen bei DISM bzw. Powershell ServerManager-Modul | Das nie endende Chaos! Says:

    […] Bereits früher hatte ich auf die Problematik mit den verschiedenen Namen der unterschiedlichen Installationstechniken mit DISM, Install-WindowsFeature usw. hingewiesen: https://newyear2006.wordpress.com/2016/01/25/unterschiede-zwischen-windows-funktionen-bzw-features-b… […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: