Probleme mit leeren Bildschirm bei Sichern und Wiederherstellen unter Windows 7 und allgemeines Sicherungsdebugging


Datensicherungen sind wichtig, gerade in Zeiten von Cryptolocker-Malware. Was macht man aber, wenn man mit einer leeren Seite und ohne Fehlermeldung begrüßt wird, wenn man den Sicherungsstatus überprüfen möchte?

In einem Fall unter Windows 7 zeigte der Aufruf der “Sichern und Wiederherstellen”-Seite über die Systemsteuerung einfach nur ein leeres Bild. Schlecht so was. Auch der direkte Aufruf von sdclt.exe brachte die gleiche Darstellung. Hier ist das Problem nochmal mit Bildern beschrieben: http://www.borncity.com/blog/2014/09/29/windows-sichern-und-wiederherstellen-bleibt-leer/.

Gut wenn die Oberfläche nichts anzeigt, dann schaut man halt tiefer und ein Aufruf von wbadmin get versions brachte erschreckendes zu Tage, dass die letzte Sicherung schon ein paar Wochen her ist!

Dann der nächste Blick in die Windows Ereignisanzeige unter Anwendungs- und Dienstprotokolle/Microsoft/Windows/Backup. Oh je, der Eindruck mit denen von wbadmin stimmt überein, keine Backups wurden für die letzten Wochen protokolliert.

An was liegt es? Ist womöglich die Ausführung in der Aufgabenplanung deaktiviert? Witzig: Nein, die scheint immer schön brav jeden Tag durchzulaufen und meldet keine Fehler!

Gibt es hier einen Masterplan? Keine Ahnung, zunächst kann man natürlich die Ressourcenüberprüfung mittels SFC.EXE /SCANNOW drüberjagen, doch die brachte nichts.

Jetzt sollte man sich mal Gedanken machen, welche Dienste für eine Datensicherung benötigt werden. Da gibt es drei:

PS> Get-Service wbengine, SDRSVC, VSS

Status   Name               DisplayName
——   —-               ———–
Stopped  SDRSVC             Windows-Sicherung
Stopped  VSS                Volumeschattenkopie
Stopped  wbengine           Blockebenen-Sicherungsmodul

stellt sich die Frage, lassen die sich starten?

PS> Start-Service wbengine, SDRSVC, VSS
start-Service : Der Dienst "Windows-Sicherung (SDRSVC)" kann aufgrund des folgenden Fehlers nicht gestartet werden:
Der Dienst SDRSVC kann nicht auf dem Computer . gestartet werden.

In Zeile:1 Zeichen:1
+ start-Service wbengine, SDRSVC, VSS
+ ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    + CategoryInfo          : OpenError: (System.ServiceProcess.ServiceController:ServiceController) [Start-Service],
   ServiceCommandException
    + FullyQualifiedErrorId : CouldNotStartService,Microsoft.PowerShell.Commands.StartServiceCommand

PS> Get-Service wbengine, SDRSVC, VSS

Status   Name               DisplayName
——   —-               ———–
Stopped  SDRSVC             Windows-Sicherung
Running  VSS                Volumeschattenkopie
Running  wbengine           Blockebenen-Sicherungsmodul

OK, das ist eine Aussage: Der Dienst kann nicht gestartet werden, weil der Dienst nicht gestartet werden kann! Blöd so was, aber warum kann er nicht gestartet werden?

PS> Get-Service SDRSVC | fl *

Name                : SDRSVC
RequiredServices    : {RPCSS}
CanPauseAndContinue : False
CanShutdown         : False
CanStop             : False
DisplayName         : Windows-Sicherung
DependentServices   : {}
MachineName         : .
ServiceName         : SDRSVC
ServicesDependedOn  : {RPCSS}
ServiceHandle       : SafeServiceHandle
Status              : Stopped
ServiceType         : Win32OwnProcess
StartType           : Disabled
Site                :
Container           :

Klar, wenn ein Dienst deaktiviert ist, dann kann er auch nicht gestartet werden!

Also setzen wir den Dienst auf seinen Standardwert:

PS> Set-Service SDRSVC -StartupType Manual

Nun kann man mittels SDClt.EXE oder, wie gewohnt, mit vielen Klicks den Punkt “Sichern und Wiederherstellen” aufrufen und siehe da, es wird wieder alles angezeigt!

Ob dann die Sicherung auch wirklich klappt? Keine Ahnung, aber wer so eine Einstellung hat, der hat vielleicht einen weiteren Dienst deaktiviert, also schauen wir uns noch die anderen Dienste an:

PS> Get-Service wbengine, SDRSVC, VSS| select name, displayname, starttype

Name     DisplayName                 StartType
—-     ———–                 ———
SDRSVC   Windows-Sicherung              Manual
VSS      Volumeschattenkopie            Manual
wbengine Blockebenen-Sicherungsmodul    Manual

Also sieht ja gut aus.

Da wir gerade dabei sind, wenn es schon Probleme gibt, dann helfen diese Abfragen (Powershell 3.0 muss vorhanden sein):

Get-WinEvent -LogName Microsoft-Windows-Backup|select -First 10

Get-ScheduledTask -Recurse | where name -match backup| select name,status,lastruntime,lasttaskresult, nextruntime| ft –AutoSize

Get-Service wbengine, SDRSVC, VSS| select name, displayname, starttype, status

vssadmin list writers

Bei Get-ScheduledTask ist wichtig LastTaskResult mit anzuzeigen, weil dies standardmäßig nicht mit aufgelistet wird aber wertvolle Hinweise geben kann.

Bei vssadmin list writers sind insbesondere die Angaben zum letzten Fehler der einzelnen Writer zu beachten! Eine Idee, wie man mit vssadmin umgeht, geben diese beiden Artikel: https://newyear2006.wordpress.com/2015/12/19/windows-8-1-backup-mit-wbadmin-bricht-mit-fehler-auf-das-bereitgestellte-sicherungsvolume-konnte-nicht-zugegriffen-werden-ab-bzw-fehlercode-0x807800c5/ und https://newyear2006.wordpress.com/2011/09/09/sbs2011-backup-bricht-mit-fehler-2155348129-ab-und-was-hat-das-mit-sharepoint-updates-zu-tun/.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: