Archive for April 2018

Server bootet nicht nach Installation einer Intel I350-T2V2 Netzwerkkarte

30 April 2018

Bei einer Aufrüstung eines Hyper-V Servers mit einer “Intel Ethernet Server Adapter I350-T2V2”-Karte bootete der Rechner nach dem Einstecken der Netzwerkkarte nicht mehr. Nicht einmal das BIOS des Rechners war erreichbar. Statt dessen erschien nur oben links ein blinkender Cursor auf schwarzem Hintergrund.

Der Server selber war schon etwas älter deshalb gab es keine BIOS-Updates. Was also tun? Die Beschreibung auf dieser Seite brachte die Lösung: https://communities.intel.com/thread/56362.

Im Prinzip war das Flashen der Firmware der Netzwerkkarte notwendig. Das passende Utility war dieses hier: https://downloadcenter.intel.com/download/19186, das sogenannte “Intel® Ethernet Connections Boot Utility, Preboot Images, and EFI Drivers”.

Jetzt wurde nur noch ein Rechner benötigt, der mit der Karte bootete, tatsächlich konnte ein anderer, älterer Windows-Rechner mit eingesteckter Karte problemlos booten. Damit konnte dann mittels (es war ein 32-Bit Windows, bei 64-Bit ist der Aufruf leicht anders)

BOOTUTILW32.EXE

die Netzwerkkarte ermittelt werden und mittels

BOOTUTILW32.EXE –up PXE –nic 1

aktualisiert werden. Zuvor musste aber noch die Datei BootIMG.FLB aus dem übergeordneten Verzeichnis in das Verzeichnis der BOOTUTILW32.EXE kopiert werden.

Mit dem Boot Utility wurde die Firmware der Netzwerkkarte von der Version 1.3.98 auf die Version 1.5.85 aktualisiert. Danach konnte der ursprüngliche Rechner mit der Netzwerkkarte problemlos gebootet und eingerichtet werden.

Advertisements

Hyper-V SecondaryStatusDescription meldet “The protocol version of the component…” bei VSS

11 April 2018

Auf einem Hyper-V 2016 Server wurde bei Windows VMs bei der Ausgabe von Get-VMIntegrationService beim VSS die Meldung “The protocol version of the component…” ausgegeben. Was bedeutet die Meldung genau und was ist die Lösung?

Zuerst dachte ich an ein Problem mit Updates der Hyper-V Integration Services. Da aber die betreffende VM eine Windows 10 Maschine war und diese automatisch die Updates für die Integrationskomponenten bekommt, war die Meldung etwas komisch. https://docs.microsoft.com/en-us/windows-server/virtualization/hyper-v/manage/Manage-Hyper-V-integration-services#integration-service-maintenance.

Mehr Informationen kann man sich anschauen mittels

(Get-VMIntegrationService VMName).SecondaryOperationalStatus

hier wird dann ein “ProtocolMismatch” gemeldet, den genaueren Text bekommt man mittels

(Get-VMIntegrationService VMName).SecondaryStatusDescription

Dieser lautet:

The protocol version of the component installed in the virtual machine does not match the version expected by the hosting system

Aber was ist jetzt das Problem? Schaut man sich mittels Get-VM die Daten der VM an, dann fällt die Version auf:

Name         State   CPUUsage(%) MemoryAssigned(M) Uptime           Status             Version
—-         —–   ———– —————– ——           ——             ——-
VMName Running 1           2546              01:28:49.6250000 Operating normally 5.0

Dazu muss man wissen, dass bei Server 2016 Version 8 bei neuen VMs verwendet wird. In diesem Fall stammte die VM aber von einem Server 2012 R2 und da gab es maximal Version 5.0.

Nachdem dann mittels

Update-VMVersion VMName

die Version auf die aktuelle 8.0 aktualisiert wurde, verschwand auch die dubiose Protokollfehlermeldung. ABER Vorsicht! Man bekommt zwar mehr Möglichkeiten durch Version 8.0 allerdings verliert man auch das einsehbare XML-Format der Konfigurationsdateien. Auch kann man VMs nicht mehr mit älteren Hyper-V Servern verwenden!