Server bootet nicht nach Installation einer Intel I350-T2V2 Netzwerkkarte


Bei einer Aufrüstung eines Hyper-V Servers mit einer “Intel Ethernet Server Adapter I350-T2V2”-Karte bootete der Rechner nach dem Einstecken der Netzwerkkarte nicht mehr. Nicht einmal das BIOS des Rechners war erreichbar. Statt dessen erschien nur oben links ein blinkender Cursor auf schwarzem Hintergrund.

Der Server selber war schon etwas älter deshalb gab es keine BIOS-Updates. Was also tun? Die Beschreibung auf dieser Seite brachte die Lösung: https://communities.intel.com/thread/56362.

Im Prinzip war das Flashen der Firmware der Netzwerkkarte notwendig. Das passende Utility war dieses hier: https://downloadcenter.intel.com/download/19186, das sogenannte “Intel® Ethernet Connections Boot Utility, Preboot Images, and EFI Drivers”.

Jetzt wurde nur noch ein Rechner benötigt, der mit der Karte bootete, tatsächlich konnte ein anderer, älterer Windows-Rechner mit eingesteckter Karte problemlos booten. Damit konnte dann mittels (es war ein 32-Bit Windows, bei 64-Bit ist der Aufruf leicht anders)

BOOTUTILW32.EXE

die Netzwerkkarte ermittelt werden und mittels

BOOTUTILW32.EXE –up PXE –nic 1

aktualisiert werden. Zuvor musste aber noch die Datei BootIMG.FLB aus dem übergeordneten Verzeichnis in das Verzeichnis der BOOTUTILW32.EXE kopiert werden.

Mit dem Boot Utility wurde die Firmware der Netzwerkkarte von der Version 1.3.98 auf die Version 1.5.85 aktualisiert. Danach konnte der ursprüngliche Rechner mit der Netzwerkkarte problemlos gebootet und eingerichtet werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: