Archive for the ‘DLNA’ Category

Windows 8 DLNA bzw. Play To Probleme analysieren

15 November 2012

Wie in einem vorhergehenden Artikel schon beschrieben, ist Windows 8 mit Geräten, auf die mittels des Geräte-Charms gestreamt werden soll ziemlich wählerisch. https://newyear2006.wordpress.com/2012/09/19/dlna-probleme-unter-windows-8-weil-nicht-fr-windows-zertifizert/

Geräte mit denen es im Prinzip immer klappt sind XBox 360, Windows 7 und natürlich Windows 8. Wer nun näheres herausfinden möchte, benötigt dazu die passenden Tools. Zum Glück gibt es ein Open Source Project welches einen mit den passenden Tools versorgt, um Probleme nachvollziehen zu können. Von der Seite http://opentools.homeip.net/dev-tools-for-upnp wählt man den MSI-Installer und bekommt eine Handvoll Programme installiert. Mit diesen kann man prima Probleme analysieren und herumspielen.

Eine genauere Beschreibung warum nun ein Gerät als Microsoft Zertifiziert auftaucht und warum nicht, beschreibt ein späterer Artikel.

Werbeanzeigen

DLNA Probleme unter Windows 8 weil “Nicht für Windows zertifizert”

19 September 2012

Mittlerweile hat sich DLNA auf breiter Ebene durchgesetzt. Die schon 2009 angedachten Geräte wie Foto, Fernseher, Handys, Videokameras und PCs verstehen sich tatsächlich über DLNA. Hier ein früherer Artikel zum Thema: https://newyear2006.wordpress.com/2009/06/14/dlna-das-heimnetzwerk-der-kommenden-zeit/

Folgerichtig setzt auch Windows 8 auf die DLNA-Vernetzung. In Windows 7 konnten nur spezielle Programme wie der Media Player mit DLNA umgehen. Bei Windows 8 sind die grundlegenden Fähigkeiten bereits im Betriebssystem integriert und stehen dadurch theoretisch allen Programmen zur Verfügung. Allerdings ist der Erfolg nicht immer garantiert und es ist oftmals nicht klar, warum etwas nicht funktioniert. Der Windows Explorer greift für diese Funktion auf die Datei DLNASHEXT.DLL zurück. So kann z. B. eine MP3-Datei im Windows Explorer mit der rechten Maustaste angeklickt werden und es erscheint das “Play To”-Menü. Dieses Menü hält dann über ein Untermenü die erkannten und aktuell verfügbaren DLNA Geräte vor. Wählt man eines aus, klappt es meistens.

Anders verhält es sich bei Apps aus dem Windows Store. Der Punkt wo sicherlich die meisten drüber stolpern werden, ist die fehlende Windows Zertifizierung. So werden zwar unter den PC-Einstellungen bei Geräte DLNA-fähige Geräte erkannt und dargestellt, eine Nutzung allerdings ist nicht immer möglich. Der einzige Hinweis darauf ist, dass unterhalb des Gerätenamens “Nicht für Windows zertifiziert” steht. Damit können diese Geräte nicht von Apps über das Windows 8 Charm “Geräte” verwendet werden.

Verständlich bei dem Wirrwarr von Codecs und Protokollen ist diese Entscheidung von Microsoft. Aber es ist unverständlich, dass es nicht eine Option gibt, welche dem Benutzer die Möglichkeit bietet, es trotzdem zu versuchen. Im Desktopmodus klappt es ja auch. Die haben halt mal wieder Angst um die neue Windows App Store bzw. Metro Variante. Aber vielleicht findet man ja irgendwann einen passenden Registrierungseintrag.

Hier noch weitere Infos zu den Protokollen für DLNA welche von MS eingesetzt werden: http://msdn.microsoft.com/en-us/library/ff362430(v=prot.10).aspx dazu noch weitergehende Infos von der Build 2011 mit Video und PPT beim Einsatz von Windows 8 und zum Thema zertifizierte Geräte: http://channel9.msdn.com/Events/BUILD/BUILD2011/HW-177T. Noch mehr Infos zur Programmierung findet man hier: http://www.microsoft.com/en-us/download/details.aspx?id=27412.

Generell gilt: Als Testgerät ob alles grundsätzlich klappt kann man als Empfängergerät auch einfach ein Windows 7 benutzen, dieses gilt automatisch als Zertifiziert! Mit den richtigen Einstellungen, die dort im Mediaplayer bei den Streamingoptionen vorzunehmen sind, geht der Rest quasi wie von selber.

DLNA das Heimnetzwerk der kommenden Zeit

14 Juni 2009

Scheinbar kommen nun immer mehr Geräte auf den Markt die den DLNA Standard (Digital Living Network Alliance) unterstützen. Dahinter verbergen sich Geräte von groß bis klein die per IP-Netz mittels UPnP untereinander kommunizieren.

So bringt Windows 7 eine direkte Unterstützung für DLNA mit: http://blogs.msdn.com/e7/archive/2009/05/12/media-streaming-with-windows-7.aspx. Erste Infos aus dem letzten Jahr mit einigen Hintergründen zu DLNA: http://www.insidethecircle.net/2009/02/zune-dlna-windows-7.html.

Leider gibt es für DLNA noch keine direkte Unterstützung für Windows Mobile 6 von Microsoft direkt. Es gibt lediglich den Cyberlink Live welches DLNA unterstützt: http://www.cyberlinklive.com/page/main/feature/Mobile.tml

Weitere Infos für WM6 und UPnP findet man hier: http://wiki.xda-developers.com/index.php?pagename=The%20UPnP%20Bible. Leider ist die Seite nicht mehr ganz aktuell, aber vielleicht findet man den einen oder anderen Link wo aktuellere Infos zu finden sind.

Wer in Zukunft mit Windows 7 Media Center spielen möchte, braucht unbedingt einen Samsung LED TV. Die bringen in der neuesten Generation ebenfalls Unterstützung für DLNA mit! So bietet der UE32B7090 aus der 7090er Serie direkten LAN-Zugang sowie Unterstützung für WLAN. In Verbindung mit dem kommenden Sideshow für Windows Mobile wirds dann richtig spannend. Wie dies künftig aussehen könnte haben Niederländer während einer Microsoft Veranstaltung gezeigt: http://blog.hznet.nl/2009/05/30/geek-night-2009.

Selbst im Auto wird man seine Ladung abbekommen: http://www.dlna.org/industry/join/organization/DLNA_in_the_Car_
Synopsis.pdf