Archive for the ‘Mac OS X’ Category

Einfachste Methode einen virtuellen Mac hochzuziehen

15 Juni 2019

Benötigt wird ein aktueller Intel-Rechner, z. B. ein Intel NUC, darauf installiert man ein aktuelles Debian, in diesem nutzt man dann QEMU um einen virtuellen Mac hochzuziehen.

Dazu benötigt man die Skripte von https://github.com/foxlet/macOS-Simple-KVM. Es werden alle nötigen Downloads direkt über Apples Wiederherstellungskonsole durchgeführt. Ein Tutorial beschreibt wie man das ganze einrichtet: https://passthroughpo.st/new-and-improved-mac-os-tutorial-part-1-the-basics/ und wie man Verfeinerungen in Bezug auf Netzwerk, Grafikkarte und Sound vornehmen kann: https://passthroughpo.st/mac-os-vm-guide-part-2-gpu-passthrough-and-tweaks/.

Werbeanzeigen

VirtualBox auf Mac installieren und Fehlermeldungen wegen Kernel Extensions

10 Mai 2019

Auf einem aktuellen High Sierra 10.13.6 Mac OS System sollte VirtualBox 6.0.6 installiert werden. Bereits bei der Installation von VirtualBox gab es eine Fehlermeldung, mit dem Hinweis in den Systemeinstellungen unter Sicherheit das Laden der Oracle America Treiber zuzulassen. Nur leider funktionierte die Vorgehensweise nicht. Nach mehreren Versuchen mit De- und jeweils Neuinstallation von VirtualBox lief es immer noch nicht. Man konnte zwar VirtualBox aufrufen allerdings beim Start einer neu eingerichteten VM bekam man die Fehlermeldung “Systemerweiterung wurde blockiert” rc=-1908.

Nach einigem Suchen wurde ich auf diesen Eintrag aufmerksam: https://forums.virtualbox.org/viewtopic.php?f=8&t=84092. Da wird das Problem mit möglichen Lösungswegen beschrieben. Am Ende hat aber erst dieser Artikel die Lösung gebracht: https://ilgthegeek.wordpress.com/2018/01/27/macos-install-oracle-virtualbox-on-10-13/. Apple Dokument was abläuft: https://developer.apple.com/library/archive/technotes/tn2459/_index.html.

Kurz zusammengefasst:

  1. Mac herunterfahren
  2. Mit Command-R die Wiederherstellungskonsole aufrufen
  3. Im Dienstprogrammemenü das Terminal auswählen
  4. “spctl kext-consent add VB5E2TV963” ausführen
  5. Mac neu starten

Wie kommt man an das VB5E2TV963, welches die Entwicker-ID-Signatur darstellt? Bei der Installation von VirtualBox gibt es im Installationsassistenten oben rechts ein Schlosssymbol, klickt man dieses an, erhält man die nötige Info.

Start . äquivalent auf Mac OS X zum Öffnen des Finders zum aktuellen Pfad im Terminal

22 Juni 2012

Wer häufiger in den Tiefen von Windows-Systemen unterwegs ist, der kennt sicherlich den Befehl:

START .

welcher ein Explorerfenster vom aktuellen Kommandozeilenpfad öffnet, also den Inhalt des aktuellen Verzeichnis im Explorer darstellt.

Wie geht dies nun aber unter Mac OS X? Ebenso einfach, genaugenommen noch einfacher, denn es ist ein Zeichen weniger einzugeben:

open .

Das wars.

Open und Start sind sich sehr ähnlich, wobei open noch ein paar Kniffe mehr drauf hat. Dafür scheinen aber die Gimmicks für Prozessprioritäten und Prozessoraffinitätgeschichten zu fehlen.

Übrigens lassen sich auch mit open Webseiten öffnen

open http://www.apple.com

ist also analog zu

start http://www.microsoft.com

Beides Mal wird der mit dem http-Protokoll verknüpfte Browser im System gestartet und geht auf die angegebene Webseite.

SSD-TRIM Support bei Apple OS X Lion

2 Januar 2012

Schon immer wieder komisch aber eigentlich irgendwo klar. Apple OS X Lion hat keinen direkten TRIM Support für SSDs wenn diese nachträglich eingebaut werden. Hier die Infos und die Möglichkeiten es zu ändern: http://www.storagereview.com/how_enable_trim_nonapple_ssd

iOS AirPrint durch Mac nutzen

28 November 2010

Dieser Artikel beschreibt wie man Einschänkungen bei Airprint umgehen kann: http://www.heise.de/mobil/meldung/Praxistipp-Einschraenkungen-bei-AirPrint-und-iPhone-Suchdienst-umgehen-1140775.html

Blog mit Apple Sicherheitsproblemen

9 Oktober 2010

http://ithreats.net/

Mac OS X druckt nicht

20 Mai 2010

Hier ein Link zu einem KB-Artikel vom Apple Support wenn der Drucker mal nicht druckt: http://support.apple.com/kb/TS3140?viewlocale=de_DE

64Bit und 32Bit Verwirrung bei Flash und Silverlight beim Anklicken von Links

28 April 2010

Da es immer wieder zur Verwirrung führt und 64Bit Systeme immer mehr unbedarften Benutzern vorgesetzt werden, hier ein wichtiger Punkt:

Beim Anklicken eines Links auf dem Desktop oder aus einer E-Mail heraus wird automatisch der Internet Explorer gestartet. Soweit so gut, da man nun unter Windows 64Bit einmal einen IE für 32Bit und einmal für 64Bit hat, ist nie klar, welcher gestartet wird.

Im Prinzip ist dies kein Thema, wenn aber die sogenannten RIA (Rich Internet Applications) zur Anwendung kommen dann kann es schwierig werden. Immer mehr Leute stellen Inhalte mit Flash oder Silverlight dar, dies kann zu einem echten Problem werden, wenn der Inhalt ständig nach der Installation des passenden Plugins schreit und dem Benutzer nicht klar ist, was von ihm verlangt wird.

In diesem Zusammenhang muss man wissen: Läuft bereits eine Instanz des 64Bit Internet-Explorers so wird der Link einfach in einem weiteren Tab des bestehenden Internet Explorers geöffnet und schon ist es vorbei mit der bunten RIA Welt. Wenn nun noch die RIA Welt nicht klar sagen kann wo das Problem liegt hat man Pech und der Benutzer wundert sich warum es nicht funktioniert.

Im Zweifel kopiert man den Link und öffnet explizit den 32Bit Internet Explorer und fügt dort den Link ein, dann klappt’s.

Ähnliches Probleme gibt es auch mit dem MacOS X wenn man mit Snow Leopard unterwegs ist, denn dann wird der Safari als 64Bit Anwendung gestartet. Auch dort sind viele Plugins noch nicht auf 64Bit verfügbar: http://www.maccommunity.de/beitrag/1252060054.54193.103375

Gemeinsame Nutzung von Kalender und Adressbuch auf vernetzten Macs ohne OS X Server Variante

20 April 2010

Unter anderem bietet Apple seine OS X Server Variante an, um die Verwaltung von Terminen und Adressen zentral steuern zu können an.

Allerdings gibt es bei vernetzten Macs auch ohne die Servervariante gemeinsame Termine und Adressen zu verwalten.

Zwei Artikel welche die Einrichtung dazu beschreiben: http://www.ronregev.com/misc/pim_server_tutorial/index.html
http://mac.delta-c.de/node/1387

Mac OS X Installation von USB-Stick

10 April 2010

Wie unter Windows XP, Windows Vista und Windows 7 ist eine Installation von USB-Stick schneller als von DVD. Hier ein Link zu einem passenden Artikel: https://newyear2006.wordpress.com/2010/01/25/windows-vista-windows-7-windows-xp-multiboot-usb-stick-erstellen/

Also wollte ich nun mal probieren wie die Lage unter MacOS X aussieht. Wie beim Artikel https://newyear2006.wordpress.com/2010/04/10/macos-x-installation-auf-usb-stick/ ist entscheidend dass der USB Stick ausreichend groß ist und mit einer GUID-Partitionstabelle für den Bootvorgang partitioniert ist.

Der Entscheidende Punkt findet sich dann im Festplatten Dienstprogramm wenn man links den USB-Stick ausgewählt hat und rechts Wiederherstellen anklickt, dann kann man den Inhalt der DVD mit den Installationsdaten auf den USB-Stick kopieren lassen.

Der Vorgang dauert ca. 20Min und danach lässt sich MacOS X direkt vom USB-Stick einrichten. Hier ein Artikel der den Vorgang genauer beschreibt: http://www.maciverse.com/install-boot-os-x-leopard-from-a-usb-flash-drive.html