Archive for the ‘Microsoft-Konto’ Category

Microsoft Schwachmaten mal wieder at it’s best! Tschüss Einmalcodes

26 November 2016

Wenn ich auf fremden Rechnern unterwegs bin und mit Microsoft Diensten Kontakt aufnehme, dann melde ich mich grundsätzlich mittels des sogenannten Microsoft Einmalcodes an. Dabei gebe ich meine Handynummer an und erhalte dann zum Login eine Nummer per SMS. Dies ist der sogenannte Einmalcode oder Single Use Code.

Scheinbar ist diese Funktion seit kurzem nicht mehr überall verfügbar. So lassen sich einzelne Anfragen im Netz dazu finden.

http://www.win-10-forum.de/outlook-com/20869-anmeldung-einmalcode-verschwunden.html

http://www.gutefrage.net/frage/anmeldung-mit-einmalcode-verschwunden-kein-login-mit-sms

Es gab aber nirgends eine Info zu finden, dass die Funktion eingestellt wurde. In der Knowledge Base gibt es diesen Artikel vom Juni 2016: https://support.microsoft.com/en-us/help/10552/microsoft-account-sign-in-single-use-code.

Fakt ist nur, dass aktuell der Einmalcode nicht verfügbar ist und wenn obige Links stimmen, fehlt die Funktion seit Anfang Oktober 2016.

Nach einigem Probieren bin ich dann aber doch noch fündig geworden. Nachdem ich https://account.activedirectory.windowsazure.com aufgerufen hatte, konnte ich mich mittels Einmalcode anmelden. Anschließend konnte ich dann Outlook.com aufrufen und war bereits angemeldet.

DANKE Microsoft für diesen tollen Schritt, damit habt ihr mal wieder deutlich Eure Bilanz aufpoliert und könnt wieder mehr Kohle sparen. Ihr habt wieder einmal mehr den Benutzern die Arschkarte gezeigt! Weiter so! Wer braucht schon Sicherheit, man hat ja den SDL…

Werbeanzeigen

Office 2013 Key Verwirrung zwischen Online Download und Datenträger Version, Office 2013 Key auslesen

5 Dezember 2013

Wer ein Office 2013 Paket mit einer Product Key Card ohne Datenträger kauft, der wird mal wieder von Microsoft zwangsverwirrt. Ich könnte gerade laut schreiend Amok laufen. Aber der Reihe nach:

Die Erfahrung zeigt, dass die Aktiviererei bei Kunden irgendwann immer daran scheitert, wenn ein Rechner neu eingerichtet werden muss: Wie? Passwort? Öhm, welche E-Mail-Adresse hatte ich da? Keinen Plan für sowas hab ich doch meinen ITler! Es könnte so schön sein, Office.com/setup aufrufen, anmelden und installieren klicken.

Also übernimmt man für die Kunden die Aktivierungsgeschichte. Nach ein paar Versionen wird es verdammt unübersichtlich. Aber was nun erschwerend hinzu kommt: Der Produktkey auf den Keykarten unterscheidet sich von dem Online dargestellten Key!! Wie soll ich später bei einer Neuinstallation jemals nachvollziehen können welcher Key zu welchem Kunden gehört? Warum müssen die Mädels von MS einen ständig so gängeln? Die IT soll helfen und das Leben einfacher machen doch genau das Umgekehrte ist der Fall.

Um nun bei einem installierten System den Officekey zuordnen zu können, sollte man zumindest Teile des Keys einsehen können. Normalerweise hilft Nirsoft’s ProduKey http://www.nirsoft.net/utils/product_cd_key_viewer.html, allerdings unterstützt dies momentan noch nicht Office 2013. Was bleibt? Zum Glück bietet Microsoft ähnlich dem SLMGR.VBS für Windows bei Office OSPP.VBS an.

So kann man bei einer aktuellen, üblichen Installation von Office 2013 32-Bit unter einem 64-Bit Windows, den Key über diesen Befehl in der Eingabeaufforderung auslesen:

cscript "C:\Program Files (x86)\Microsoft Office\Office15\OSPP.VBS" /dstatus

es erscheint dann sowas:

Microsoft (R) Windows Script Host, Version 5.8
Copyright (C) Microsoft Corporation 1996-2001. Alle Rechte vorbehalten.

—Processing————————–
—————————————
SKU ID: 71234424-9126-4312-2369-123123e23271
LICENSE NAME: Office 15, OfficeProPlus-Retail edition
LICENSE DESCRIPTION: Office 15, RETAIL channel
LICENSE STATUS:  —LICENSED—
ERROR CODE: 0 as licensed
Last 5 characters of installed product key: H234T
—————————————
—————————————
—Exiting—————————–

Man bekommt zwar nicht den gesamten Key angezeigt aber doch soviel, dass man die Keys mit den Online Keys vergleichen kann. Damit kann man zuordnen, welcher Key der richtige für die Neuinstallation ist.

Windows 8.1 Installation und Umgehung des Microsoft Kontos

14 September 2013

Wer denkt, mit dem Umschiffen der im vorherigen Blogartikel beschrieben Problemen mit der Installation von Windows 8.1 wäre es geschafft https://newyear2006.wordpress.com/2013/09/12/windows-8-keys-funktionieren-nicht-bei-windows-8-1-medien/, der trifft bei der Installation noch auf einen weiteren Problempunkt: Das Microsoft Konto.

Beim Einrichten verlangt das Setup zwingend die Angabe eines Microsoft Kontos. Auch wenn es Microsoft gern hätte, dass es Millionen von Neuanmeldungen gibt, im Firmenumfeld ist die Sache kontraproduktiv! Also was tun um das Setup beenden zu können? Man gibt einfach eine Fake-E-Mail-Adresse ein z. B.

Benutzer@IrgendeineDomain.DE

Beim Passwort gibt man irgendwas ein. Nach der Eingabe dauert es kurz bis oben rechts ein Hinweis erscheint:

Ihre E-Mail-Adresse oder das Kennwort ist falsch. Falls Sie sich nicht mehr an Ihr Kennwort erinnern, fahren Sie ohne Microsoft-Konto fort.

Gesagt, getan.

Danach erscheint noch ein Hinweis und unten rechts kann man nun “Lokales Konto erstellen” anklicken. Nun geht es normal weiter.