Archive for the ‘SBS2003’ Category

Abgelaufene Aktivierungen erschweren einem das Leben unter Windows und wie man diese zurücksetzen kann

30 August 2015

Wer viel mit virtuellen Maschinen zu tun hat, der kennt vielleicht das Problem, man macht schnell eine Kopie eine VHD oder VHDX und setzt eine neue Maschine auf um etwas zu testen. Dann gerät die Sache in Vergessenheit und später fragt man sich, um was ging es eigentlich genau. Es ist ja kein Problem das System nochmals hochzufahren und nachzuschauen. Blöd nur, wenn dann auf einmal Microsoft nach der Aktivierung fragt. Noch blöder ist es, wenn man keine Aktivierung durchführen kann, weil man keine ordentliche Internetverbindung zustande bekommt.

Eine Lösung ist seit Windows Vista die Sache mit UTILMAN.EXE. Man benennt UTILMAN.EXE unter WinPE oder WinRE um und kopiert einfach CMD.EXE auf UTILMAN.EXE. Danach kann man am Anmeldebildschirm die Eingabehilfen aktivieren und schwupps öffnet sich die Eingabeaufforderung. Hier eine ausführliche Beschreibung, wie man zum Ziel kommt: https://www.petri.com/bypass-windows-server-2008-activation, hier etwas einfacher: https://www.technibble.com/bypass-windows-logons-utilman/.

Soweit so gut. Aktuell war aber eine Small Business Server 2003 R2 zur Mitarbeit zu überreden. Nur leider funktionierte obige Variante dort nicht. Zum Glück gibt es auch hier eine Alternative, die hier beschrieben steht: https://cyberwaves.wordpress.com/2011/06/20/windows-server-2003-aktivierung-umgehen-circumvent-activation/.

Hier nochmal die wesentlichen Punkte: Beim Aktivierungsassistenten drückt man STRG+L, dann auf Durchsuchen, dort gibt man C:\WIDNOWS\SYSTEM32\*.* ein und sucht dann CMD.EXE, klickt dort mit der rechten Maustaste und wählt “Ausführen als” aus. Man muss zwingend den unteren Eintrag mit der expliziten Anmeldung wählen und seine Anmeldedaten eingeben. Nun öffnet sich eine Eingabeaufforderung.

Leider bleibt diese nicht ewig erhalten, sondern LSASS.EXE sorgt dafür, dass nach einiger Zeit die Shell wieder geschlossen wird. Man kann problemlos wieder eine Shell öffnen. Wenn man etwas mehr Zeit braucht, kann man den Sysinternals Prozessexplorer starten, auch Regedit bleibt dauerhaft erhalten. Warum keine Ahnung, aber scheinbar kann man etwas aktivieren, damit die Programme erhalten bleiben. Durch den Prozessexplorer kann man auch LSASS auf den Suspendstatus setzen allerdings gibt es dadurch später irgendwann stress, durch ungewollte Blockierung.

Hier noch weiteres, interessantes Material: http://blog.didierstevens.com/2006/08/21/playing-with-utilmanexe/

Per Zufall bin ich nun noch auf etwas anderes gestoßen, damit ist die Variante perfekt. Also, wie oben die Eingabeaufforderung öffnen und dann diesen Befehl eingeben:

rundll32.exe syssetup,SetupOobeBnk

Der sorgt dafür, dass nach dem erneuten Start des Servers die Anmeldung ganz normal funktioniert!!

Exchange Server 2003 nach Exchange Server 2013 umziehen

27 Dezember 2014

Mit dem Ende von Exchange Server 2003 und dem endgültigen Ende im kommenden Jahr des Supports für Windows Server 2003 R2 muss man sich Gedanken machen, wie eine Migration aussehen könnte. Ein schöner Artikel der einige wichtige Aspekte anspricht, ist hier zu finden: https://justaucguy.wordpress.com/2014/07/31/exchange-2003-eol-and-migrating-to-2013/.

SBS2003 Server machte nach Internetproviderumstellung Probleme mit DNS-Namensauflösungsanfragen

2 August 2014

Nachdem bei einem Kunden der Internetprovider gewechselt wurde, kam es zu massiven Problemen bei den Clientrechnern. Bei Zugriffen, vor allem auf kompliziertere oder mittels HTTPS verschlüsselten Seiten wie bahn.de, ebay.de, mobile.de usw. gab es teilweise ewige Verzögerungen und am Ende sogar Timeouts, so dass die Seiten nicht korrekt dargestellt wurden.

Der SBS hat bekanntlich noch zwei Netzwerkkarten. Davon wird eine für den lokalen Netzwerkverkehr verwendet und die zweite ist das Gateway nach außen. Der neue Internetprovider hatte ein Gerät installiert, wo ein anderer IP-Adressbereich hinterlegt war. Demzufolge musste beim SBS in den Netzwerkkarteneinstellungen die neue IP-Adresse für die Kommunikation mit dem externen Router hinterlegt werden. Damit fingen die Probleme an.

Am SBS-Server war ein gewohnt schneller Zugriff auf alle Seiten möglich. Allerdings war auf den Clientrechnern eben obige Aussetzer zu beobachten. Auch ein Test mit Googles-DNS-Server-Adresse 8.8.8.8 auf dem Client brachte die übliche Geschwindigkeit. Was tun? Zunächst mittels Ping und NSlookUp versucht der Sache auf die schliche zu kommen. Nach vielen Tests und einigem hin- und her hatte es sich herausgestellt, dass am SBS noch ein DNS-Forward eingestellt werden sollte.

Mittels

dnscmd /info

kann man verschiedene Infos zum DNS abfragen:


  Aging Configuration:
        ScavengingInterval           = 0
        DefaultAgingState            = 0
        DefaultRefreshInterval       = 168
        DefaultNoRefreshInterval     = 168
  ServerAddresses:
Addr Count = 2
                Addr[0] => 192.168.60.1
                Addr[1] => 192.168.10.2
  ListenAddresses:
Addr Count = 1
                Addr[0] => 192.168.60.1
  Forwarders:
Addr Count = 1
                Addr[0] => 192.168.1.1
        forward timeout  = 5
        slave            = 0
Command completed successfully.

Hier sieht man sehr schön, dass zwar die IP-Adresse der zweiten Netzwerkkarte Addr[1] passend zum neuen Router gesetzt wurde aber die Adresse Addr[0] des Forwarders noch auf den alten IP-Bereich eingestellt ist. Wichtig dabei ist nun auch der Timeout=5, was 5 Sekunden entspricht.

Wenn man es weiß, ist nun die Sache schnell erledigt:

dnscmd . /ResetForwarders 192.168.10.1 /TimeOut 5 /Slave

Damit wurde Addr[0] des Forwarders auf die korrekte Adresse.

Interessant an der Geschichte ist vor allem, dass Seiten mit Subdomains massive Probleme bekamen. Ist irgendwie logisch denn für jede Subdomainanfrage kam der Timeout mit 5 Sekunden zu tragen.

So führte ein einfacher Aufruf von ebay.de und das klicken auf Einloggen zu zig Domainabfragen, hier einige davon:

www.ebay.de
secureir.ebaystatic.com
ir.ebaystatic.com
securepics.ebaystatic.com
srx.de.ebayrtm.com
cors.api.paypal.com
thumbs2.ebaystatic.com
thumbs3.ebaystatic.com
thumbs4.ebaystatic.com
p.ebaystatic.com
www.paypalobjects.com
b.stats.ebay.com
314797b0qxk.stats.ebay.com
signin.ebay.de
phx.stats.paypal.com
src.ebay-us.com
sofe.ebay.de
rover.ebay.de
rtm.ebaystatic.com
pics.ebaystatic.com
secureir.ebaystatic.com
pages.ebay.de
i.ebayimg.com

Was für eine Auflistung! Über 20 DNS-Abfragen werden benötigt um die Start- und dann die Loginseite aufzurufen. Pech, wenn man sowas unterwegs in einem Edge- oder noch besser GPRS-Handynetz macht, wo jede Anfrage ca. 200 Millisekunden und mehr dauert…

Zertifikate manuell über Gruppenrichtlinien verteilen

23 April 2013

In der heutigen Zeit kommt man nicht mehr ohne Zertifikate aus. Um die Verteilung von speziellen Zertifikaten zentral steuern zu können, macht es Sinn, diese über Gruppenrichtlinien zu verteilen.

Eine schöne bebilderte Beschreibung findet man unter http://unixwiz.net/techtips/deploy-webcert-gp.html.

Hier eine Beschreibung für Windows Server 2008 R2: http://technet.microsoft.com/en-us/library/cc772491.aspx

Small Business Server Logdateien und Migrationsdateien

18 April 2013

Um einen Small Business Server 2003 auf einen Small Business Server 2011 zu migrieren, gibt es viele mögliche Stolperfallen. Um auf dem Weg der Migration einen besseren Überblick zu bekommen, sind einige Log-Dateien von Vorteil.

Die meisten Log-Dateien findet man unter:

C:\Program Files\Windows Small Business Server\Logs

Dieser Artikel beschreibt die einzelnen Log-Dateien und deren Bedeutung: http://blogs.technet.com/b/sbs/archive/2008/10/01/key-small-business-server-2008-log-files.aspx.

Für eine Servermigration von Bedeutung, ist vor allem die MoveData.LOG-Datei. In dieser stehen die relevanten Dinge.

Falsche Fährte bei der Fehlersuche
Allerdings sollte man sich nicht aus der Ruhe durch folgenden Fehler bringen lassen:

[8092] 130418.142709.7589: TaskScheduler: Exception System.IO.FileNotFoundException:

 

[8092] 130418.142709.7667: Exception:

—————————————

An exception of type ‚Type: System.IO.FileNotFoundException, mscorlib, Version=4.0.0.0, Culture=neutral, PublicKeyToken=b77a5c561934e089‘ has occurred.

Timestamp: 04/18/2013 14:27:09

Message: Das System kann die angegebene Datei nicht finden. (Ausnahme von HRESULT: 0x80070002)

Stack:    bei TaskScheduler.TaskSchedulerClass.GetFolder(String Path)

   bei Microsoft.WindowsServerSolutions.Common.WindowsTaskScheduler..ctor(String taskPath, String taskName)

 

[8092] 130418.142709.7687: Storage: Exception Microsoft.WindowsServerSolutions.Common.WindowsTaskSchedulerException:

 

[8092] 130418.142709.7687: Exception:

—————————————

An exception of type ‚Type: Microsoft.WindowsServerSolutions.Common.WindowsTaskSchedulerException, Common, Version=6.1.0.0, Culture=neutral, PublicKeyToken=31bf3856ad364e35‘ has occurred.

Timestamp: 04/18/2013 14:27:09

Message: Failed to find the task path

Stack:    bei Microsoft.WindowsServerSolutions.Common.WindowsTaskScheduler..ctor(String taskPath, String taskName)

   bei Microsoft.WindowsServerSolutions.Storage.Common.ServerBackupUtility.GetServerBackupTaskStatus()

—————————————

An exception of type ‚Type: System.IO.FileNotFoundException, mscorlib, Version=4.0.0.0, Culture=neutral, PublicKeyToken=b77a5c561934e089‘ has occurred.

Timestamp: 04/18/2013 14:27:09

Message: Das System kann die angegebene Datei nicht finden. (Ausnahme von HRESULT: 0x80070002)

Stack:    bei TaskScheduler.TaskSchedulerClass.GetFolder(String Path)

   bei Microsoft.WindowsServerSolutions.Common.WindowsTaskScheduler..ctor(String taskPath, String taskName)

 

[8092] 130418.142709.7697: Storage: Error Retrieving Server Backup Task Status: ErrorCode:0

BaseException: Microsoft.WindowsServerSolutions.Storage.Common.StorageException: GetServerBackupTaskStatus: fail to find the task —> Microsoft.WindowsServerSolutions.Common.WindowsTaskSchedulerException: Failed to find the task path —> System.IO.FileNotFoundException: Das System kann die angegebene Datei nicht finden. (Ausnahme von HRESULT: 0x80070002)

   bei TaskScheduler.TaskSchedulerClass.GetFolder(String Path)

   bei Microsoft.WindowsServerSolutions.Common.WindowsTaskScheduler..ctor(String taskPath, String taskName)

   — Ende der internen Ausnahmestapelüberwachung —

   bei Microsoft.WindowsServerSolutions.Common.WindowsTaskScheduler..ctor(String taskPath, String taskName)

   bei Microsoft.WindowsServerSolutions.Storage.Common.ServerBackupUtility.GetServerBackupTaskStatus()

   — Ende der internen Ausnahmestapelüberwachung —

   bei Microsoft.WindowsServerSolutions.Storage.Common.ServerBackupUtility.GetServerBackupTaskStatus()

   bei Microsoft.WindowsServerSolutions.Storage.MoveData.Helper.get_ServerBackupTaskState()

[8092] 130418.142711.3244: Storage: Backup Task State: Unknown

 

Am Ende gehts nur darum, dass vom Wizard geprüft wird, ob ein Backup gerade am Laufen ist, bzw. ob Backup-Tasks eingerichtet sind. Denn diese sollten dann deaktiviert werden, bzw. der Vorgang bei aktivem Backup, generell abgebrochen werden.

 

In diesem Fall stellt sich, wie so oft die Frage: Muss das sein? Warum können die Herren bei MS nicht ordentliche Log-Dateien erzeugen? Wer hier loslegt, verschwendet schnell seine wertvolle Zeit, mit der Suche nach dem falschen Fehler! Wie z. B. hier zunächst geschehen: http://superuser.com/questions/471268/moving-data-files-failing.

 

Sinnvolle Ergänzungen, mehr Daten in LOG-Dateien

Wenn einem die LOG-Datei zu wenig hergibt, dann hat man die Möglichkeit mittels einer Konfigdatei logging.config etwas ausführlichere Infos zu bekommen. Wichtig dabei sind Einträge mit den Attributen “General” und “Unmatched”, welche man am Besten auf Verbose setzt.

 

Hilfreiche Blogartikel

Für eine erfolgreiche Migration sind auch diese Artikel zu beachten bzw. hilfreich:

 

http://blogs.technet.com/b/sbs/archive/2011/07/01/sbs-2011-standard-migrations-keys-to-success.aspx

http://blogs.technet.com/b/sbs/archive/2011/07/08/sbs-2011-standard-migrations-keys-to-success-part-2-the-setup-phase.aspx

http://blogs.technet.com/b/sbs/archive/2011/07/11/sbs-2011-standard-migration-keys-to-success-part-3-post-setup-and-common-failures.aspx

 

und noch ein Technet-Wiki: http://social.technet.microsoft.com/wiki/contents/articles/7919.sbs-2003-to-sbs-2011-migration-issues.aspx

IIS Webseite lässt sich nicht starten und meldet: “Der Prozess kann nicht auf die Datei zugreifen, da sie von einem anderen Prozess verwendet wird.”

22 März 2013

Auf einem SBS 2003 ließ sich die die “Virtual Server Administration Website” nicht mehr starten. Der Browser meldete es wäre keine Verbindung zu http://fqdn:1024/VirtualServer/VSWebApp.exe?view=1 möglich.

Der IIS zeigte bei Websites unter Status:

Der Prozess kann nicht auf die Datei zugreifen, da sie von einem anderen Prozess verwendet wird.

Schön wenn von Prozessen die Rede ist aber eigentlich die Ports gemeint sind. Wer also über diese Meldung stolpert, sollte sich anschauen, welcher Port und welcher SSL-Port verwendet wird.

Der Hintergrund ist: Der Port wird von einem anderen Dienst verwendet, aber welcher wäre das? Es gibt zwei Möglichkeiten, entweder man schaltet den anderen Dienst ab oder man vergibt einen neuen Port. Um den anderen Dienst zu ermitteln, verwendet man am einfachsten Powershell und gibt in einer Adminkonsole ein:

netstat –anb | select-string –Context 1 –Simplematch ":1024", ":1025"

wobei natürlich :1024 und :1025 durch die Ports ersetzt werden, die beim IIS unter Port und SSL-Port genannt sind.

Anschließend werden einem die Prozesse aufgeführt, welche die betreffenden Ports benutzen. Damit wird schnell klar, was Sache ist und welche Lösung die bessere ist.

DHCP Dienst auf Windows SBS2003 startet mit DHCP/BINL-Dienst Fehlermeldung nicht

15 März 2013

Auf einem Windows Small Business Server 2003 mussten beide Netzwerkkarten ausgetauscht. Die eine war für das interne LAN und die andere für das Internet zuständig. Nach dem Zuordnen der fixen IP-Adressen kam es nach dem Neustart des Servers zu dieser Fehlermeldung mit Ereigniskennung 1053 in der Windows Ereignisanzeige unter System:

Der DHCP/BINL-Dienst auf diesem Computer mit Windows Server 2003 für Small Business Server hat einen anderen Server (mit IP-Adresse 192.168.100.2, der zur der Domäne  gehört) ermittelt.

Dabei war die Adresse 192.168.100.2 die Adresse des Gateways, welche im externen Netz auch einen DHCP Server betreibt. Der DHCP-Server konnte zwar manuell gestartet werden aber ging innerhalb ein paar Sekunden sofort mit obiger Fehlermeldung wieder aus. Wie lässt sich dieses Problem nun lösen?

Eigentlich ganz einfach, man schaltet den DHCP im Netz von 192.168.100.0 ab. Aber das ist nicht die Lösung, wenn man darauf keinen Einfluss hat.

Die Lösung brachte dann, als temporär der falsche DHCP-Server ausgeblendet war, also Kabel ziehen und der DHCP-Dienst  lief ohne Probleme an. DHCP Verwaltung geöffnet und nun konnte im betreffenden Server unter Eigenschaften das Register Erweitert geöffnet werden. Dort findet man den Punkt “Verbindungen der Serververbindung ändern”, wo man Bindungen anklickt. Es präsentieren sich die verfügbaren LAN-Verbindungen, wo im besagten Fall tatsächlich beide aktiv waren. Also beim richtigen Netz das Häkchen weg und alles war paletti.

Wo zum Teufel geht mein ganzer Speicherplatz auf meinem Windows Server 2003 hin?

23 Oktober 2011

Eines der Löcher warum der Speicherplatz auf einem Windows Server 2003 verschwinden kann, ist die Verwendung von NTBackup. Für jedes Backup wird ein sogenannter Katalog angelegt, welcher in einer V01-Datei gespeichert wird. Leider gibt es von MS keine Definition der V01-Dateien, lediglich ein alter KB-Artikel lässt sich etwas darüber aus: http://support.microsoft.com/kb/249120/en-us

Im konkreten Fall konnten mehrere GB! an Daten in diesem Verzeichnis gefunden werden:

C:\Dokumente und Einstellungen\All Users\Anwendungsdaten\Microsoft\Windows NT\NTBackup\catalogs51

Das Löschen der V01-Dateien ist nicht schädlich, denn der Katalog kann jederzeit vom Sicherungsmedium wiederhergestellt werden, dauert halt im Extremfall ein Weilchen.

Sicherheitsupdate KB2493987 legt Sharepoint Services 3.0 und damit auch CompanyWeb lahm

7 Oktober 2011

Mal wieder so eine schöne Geschichte wie Updates alles durcheinander bringen können. Sharepoint scheint da gerade beliebt zu sein: https://newyear2006.wordpress.com/2011/09/09/sbs2011-backup-bricht-mit-fehler-2155348129-ab-und-was-hat-das-mit-sharepoint-updates-zu-tun/.

Hintergrund und Symptome
Im aktuellen Fall wurde auf einem Small Business Server 2003 das Sicherheitsupdate aus KB2493987 (“Security Update for Windows SharePoint Services 2007”, http://www.microsoft.com/download/en/details.aspx?displaylang=en&id=27333) eingespielt und schwups wars vorbei. Für die Clients gab es die nette Meldung: “Cannot connect to the configuration database” oder “An unexpected error has occurred.

var gearPage = document.getElementById(‚GearPage‘);
if(null != gearPage)
{
gearPage.parentNode.removeChild(gearPage);
document.title = „Error“;
}
” und am Server wurden ein Teufel voll Ereignisanzeige-Einträge generiert:

Ereignistyp: Fehler
Ereignisquelle: Windows SharePoint Services 3
Ereigniskategorie: Topology
Ereigniskennung: 6800
Datum:  06.10.2011
Zeit:  21:23:54
Benutzer:  Nicht zutreffend
Computer: SERVER
Beschreibung:
The database WSS_Content_4a9d66583bee4f05b40456871f468c1d on SERVER\Microsoft##SSEE is not accessible to missing Windows Internal Database signatures.

Ereignistyp: Fehler
Ereignisquelle: Windows SharePoint Services 3
Ereigniskategorie: Database
Ereigniskennung: 5586
Datum:  06.10.2011
Zeit:  21:20:59
Benutzer:  Nicht zutreffend
Computer: SERVER
Beschreibung:
Unknown SQL Exception 33002 occured. Additional error information from SQL Server is included below.

Access to module dbo.proc_GetRunnableWorkItems is blocked because the signature is not valid.

Ereignistyp: Fehler
Ereignisquelle: MSSQL$MICROSOFT##SSEE
Ereigniskategorie: (2)
Ereigniskennung: 33002
Datum:  06.10.2011
Zeit:  21:20:59
Benutzer:  NT-AUTORITÄT\NETZWERKDIENST
Computer: SERVER
Beschreibung:
Die Beschreibung der Ereigniskennung ( 33002 ) in ( MSSQL$MICROSOFT##SSEE ) wurde nicht gefunden. Der lokale Computer verfügt nicht über die zum Anzeigen der Meldungen von einem Remotecomputer erforderlichen Registrierungsinformationen oder DLL-Meldungsdateien. Möglicherweise müssen Sie das Flag /AUXSOURCE= zum Ermitteln der Beschreibung verwenden. Weitere Informationen stehen in Hilfe und Support. Ereignisinformationen: module; dbo.proc_GetRunnableWorkItems.
Daten:

Auch in der SQL-Datenbank-LOG wurden jede Menge Probleme dokumentiert (C:\WINDOWS\SYSMSI\SSEE\MSSQL.2005\MSSQL\LOG):

2011-10-06 18:10:12.92 spid53      Recovery is writing a checkpoint in database ‚WSS_Content‘ (8). This is an informational message only. No user action is required.
2011-10-06 18:10:13.88 spid53      Error: 33002, Severity: 16, State: 1.
2011-10-06 18:10:13.88 spid53      Access to module dbo.proc_GetRunnableWorkItems is blocked because the signature is not valid.
2011-10-06 18:10:14.26 spid54      Error: 33002, Severity: 16, State: 1.
2011-10-06 18:10:14.26 spid54      Access to module dbo.proc_GetTimerLock is blocked because the signature is not valid.
2011-10-06 18:10:45.31 spid55      Starting up database ‚WSS_Content_4a9d66583bee4f05b40456871f468c1d‘.
2011-10-06 18:10:54.65 spid55      Analysis of database ‚WSS_Content_4a9d66583bee4f05b40456871f468c1d‘ (9) is 17% complete (approximately 20 seconds remain). This is an informational message only. No user action is required.
2011-10-06 18:10:55.11 spid55      Analysis of database ‚WSS_Content_4a9d66583bee4f05b40456871f468c1d‘ (9) is 100% complete (approximately 0 seconds remain). This is an informational message only. No user action is required.
2011-10-06 18:10:58.29 spid55      5 transactions rolled forward in database ‚WSS_Content_4a9d66583bee4f05b40456871f468c1d‘ (9). This is an informational message only. No user action is required.
2011-10-06 18:10:58.52 spid55      0 transactions rolled back in database ‚WSS_Content_4a9d66583bee4f05b40456871f468c1d‘ (9). This is an informational message only. No user action is required.
2011-10-06 18:10:58.53 spid55      Recovery is writing a checkpoint in database ‚WSS_Content_4a9d66583bee4f05b40456871f468c1d‘ (9). This is an informational message only. No user action is required.
2011-10-06 18:10:59.44 spid55      Error: 33002, Severity: 16, State: 1.
2011-10-06 18:10:59.44 spid55      Access to module dbo.proc_GetTimerLock is blocked because the signature is not valid.
2011-10-06 18:10:59.68 spid56      Error: 33002, Severity: 16, State: 1.
2011-10-06 18:10:59.68 spid56      Access to module dbo.proc_GetRunnableWorkItems is blocked because the signature is not valid.
2011-10-06 18:15:07.55 spid53      Error: 33002, Severity: 16, State: 1.
2011-10-06 18:15:07.55 spid53      Access to module dbo.proc_GetRunnableWorkItems is blocked because the signature is not valid.
2011-10-06 18:15:59.57 spid56      Error: 33002, Severity: 16, State: 1.
2011-10-06 18:15:59.57 spid56      Access to module dbo.proc_GetRunnableWorkItems is blocked because the signature is not valid.
2011-10-06 18:20:07.61 spid53      Error: 33002, Severity: 16, State: 1.
2011-10-06 18:20:07.61 spid53      Access to module dbo.proc_GetRunnableWorkItems is blocked because the signature is not valid.
2011-10-06 18:20:59.58 spid52      Error: 33002, Severity: 16, State: 1.

Auch die Sharepoint selber hat entsprechende Probleme dokumentiert (C:\Programme\Gemeinsame Dateien\Microsoft Shared\web server extensions\12\LOGS\PSCDiagnostics_10_6_2011_16_16_42_562_197127714.log):

10/06/2011 16:24:30  10  INF                    Resource retrieved id ExceptionInfo is An exception of type {0} was thrown.  Additional exception information: {1}
10/06/2011 16:24:30  10  INF                  Leaving function StringResourceManager.GetResourceString
10/06/2011 16:24:30  10  INF                Leaving function Common.BuildExceptionMessage
10/06/2011 16:24:30  10  INF              Leaving function Common.BuildExceptionInformation
10/06/2011 16:24:30  10  ERR              An exception of type Microsoft.SharePoint.PostSetupConfiguration.PostSetupConfigurationTaskException was thrown.  Additional exception information: The upgrade command is invalid or a failure has been encountered.
Failed to upgrade SharePoint Products and Technologies.
Microsoft.SharePoint.PostSetupConfiguration.PostSetupConfigurationTaskException: Exception of type ‚Microsoft.SharePoint.PostSetupConfiguration.PostSetupConfigurationTaskException‘ was thrown.
   at Microsoft.SharePoint.PostSetupConfiguration.UpgradeTask.Run()
   at Microsoft.SharePoint.PostSetupConfiguration.TaskThread.ExecuteTask()
10/06/2011 16:24:30  10  INF              Entering function Common.BuildExceptionInformation
10/06/2011 16:24:30  10  INF                Entering function Common.BuildExceptionMessage
10/06/2011 16:24:30  10  INF                  Entering function StringResourceManager.GetResourceString
10/06/2011 16:24:30  10  INF                    Resource id to be retrieved is ExceptionInfo for language English (United States)
10/06/2011 16:24:30  10  INF                    Resource retrieved id ExceptionInfo is An exception of type {0} was thrown.  Additional exception information: {1}
10/06/2011 16:24:30  10  INF                  Leaving function StringResourceManager.GetResourceString
10/06/2011 16:24:30  10  INF                Leaving function Common.BuildExceptionMessage
10/06/2011 16:24:30  10  INF              Leaving function Common.BuildExceptionInformation
10/06/2011 16:24:30  10  INF              Entering function UpgradeBootstrapTask.BuildUpgradeExtendedMessage
10/06/2011 16:24:30  10  INF                Task result is fail
10/06/2011 16:24:30  10  INF                Looking for upgrade log file at C:\Programme\Gemeinsame Dateien\Microsoft Shared\Web Server Extensions\12\LOGS\Upgrade.log
10/06/2011 16:24:30  10  INF                Found upgrade log file at C:\Programme\Gemeinsame Dateien\Microsoft Shared\Web Server Extensions\12\LOGS\Upgrade.log, so we will build the extended message containing the upgrade log file location so the user can further diagnose
10/06/2011 16:24:30  10  INF                Entering function StringResourceManager.GetResourceString
10/06/2011 16:24:30  10  INF                  Resource id to be retrieved is UpgradeFailureMoreInfo for language English (United States)
10/06/2011 16:24:30  10  INF                  Resource retrieved id UpgradeFailureMoreInfo is Failed to upgrade SharePoint Products and Technologies.  Further information regarding this failure can be found at {0}.
10/06/2011 16:24:30  10  INF                Leaving function StringResourceManager.GetResourceString
10/06/2011 16:24:30  10  INF              Leaving function UpgradeBootstrapTask.BuildUpgradeExtendedMessage
10/06/2011 16:24:30  10  INF              Entering function TaskBase.OnTaskStop
10/06/2011 16:24:30  10  INF                Creating the OnTaskStop event for task upgrade
10/06/2011 16:24:30  10  ERR                Task upgrade has failed
10/06/2011 16:24:30  10  INF                friendlyMessage for task upgrade is An exception of type Microsoft.SharePoint.PostSetupConfiguration.PostSetupConfigurationTaskException was thrown.  Additional exception information: The upgrade command is invalid or a failure has been encountered.
Failed to upgrade SharePoint Products and Technologies.
10/06/2011 16:24:30  10  INF                debugMessage for task upgrade is Failed to upgrade SharePoint Products and Technologies.  Further information regarding this failure can be found at C:\Programme\Gemeinsame Dateien\Microsoft Shared\Web Server Extensions\12\LOGS\Upgrade.log.
An exception of type Microsoft.SharePoint.PostSetupConfiguration.PostSetupConfigurationTaskException was thrown.  Additional exception information: The upgrade command is invalid or a failure has been encountered.
Failed to upgrade SharePoint Products and Technologies.
Microsoft.SharePoint.PostSetupConfiguration.PostSetupConfigurationTaskException: Exception of type ‚Microsoft.SharePoint.PostSetupConfiguration.PostSetupConfigurationTaskException‘ was thrown.
   at Microsoft.SharePoint.PostSetupConfiguration.UpgradeTask.Run()
   at Microsoft.SharePoint.PostSetupConfiguration.TaskThread.ExecuteTask()
10/06/2011 16:24:30  10  INF                Entering function TaskBase.FireTaskStateChanged
10/06/2011 16:24:30  10  INF                  Firing the OnTaskStateChanged event for task upgrade
10/06/2011 16:24:30  10  INF                  Entering function TaskDriver.TaskStateEventHandler
10/06/2011 16:24:30  10  INF   

Lösung
Der Aufruf von

C:\Programme\Gemeinsame Dateien\Microsoft Shared\web server extensions\12\BIN\psconfig -cmd upgrade -inplace b2b -wait –force

brachte dann die Lösung, dauerte zwar ewig am Ende war alles paletti. Übrigens ohne –force scheint es nicht zu klappen.

Leute mit dem gleichen Problem: http://social.technet.microsoft.com/Forums/en-US/smallbusinessserver/thread/955fbf8b-42a8-4266-aa3a-650d655f11f4

Also trifft das Problem ebenso SBS 2008.

Wie deaktiviert man Autorun in Windows

27 September 2011

Da gibt es viele Möglichkeiten. Einen guten Überblick bietet dieser KB-Artikel, leider kommt Windows 7 zu kurz: http://support.microsoft.com/kb/967715/en-us

Was es sonst noch so zum Thema gibt, spezifisch zu USB-Sticks: http://blog.meine-firma-und-ich.de/usb-sticks-sicher-machen/