Archive for the ‘SNMP’ Category

Einfacher SNMP Walker in Powershell

15 März 2017

Ein Uraltprotokoll das Simple Network Management Protokoll kurz SNMP gibt es heute immer noch. Teilweise hilft es sogar ganz schnell Informationen zu erhalten, die sonst nur mühsam aus anderen Geräten, z. B. Druckern zu erhalten sind.

Auch im Server 2016 und Windows 10 gibt es standardmäßig eine COM-Bibliothek welche die Kommunikation mit SNMP-Geräten ermöglicht. Die Bibliothek bringt eine Funktion mit Namen GetTree mit. Mittels dieser Funktion kann man auf einen Schlag alle relevanten Informationen erhalten. Dies hilft oft schon einen ersten Eindruck von einem Gerät zu erhalten, man muss lediglich die IP-Adresse kennen. Wichtig zu wissen, die OIDs müssen mit einem führenden Punkt angegeben werden:

$IP = "192.168.1.87"
$SNMP = New-Object -ComObject olePrn.OleSNMP
$SNMP.Open($IP, "public")
$SNMP.GetTree(".1.3.6.1")
$SNMP.Close()

Die Zahl 1.3.6.1 ist quasi eine Art Adresse. Bei einem aktuellen HP-Drucker funktioniert diese 1.3.6.1 die Adresse 1.3.6 allerdings nicht. Interessiert man sich speziell für Managementdaten dann wird man unter 1.3.6.1.2 fündig. Hier eine schöne Auflistung mit RFC-Verweisen, was wo gefunden werden kann: http://www.multinet.de/fileadmin/mib2/. Drucker werden speziell über die OID 1.3.6.1.2.1.43 abgefragt. Auf der Internetseite http://www.alvestrand.no/objectid/ ist die Hierarchie schön erklärt. Darüber kann man dann den Sinn der Zahlen verstehen.

Was kann man mit diesen OIDs und SNMP anstellen? Z. B. kann man einen Reboot eines Druckers im Netz auslösen: https://newyear2006.wordpress.com/2016/07/10/hp-netzwerkdrucker-per-remote-und-reboot-txt-neu-starten-nix-klappt-aber-snmp-bringt-die-lsung/. Man findet z. B. für die OID 1.3.6.1.2.1.43.5.1.1.3 folgenden Eintrag:

{iso(1) identified-organization(3) dod(6) internet(1) mgmt(2) mib-2(1) printmib(43) prtGeneral(5) prtGeneralTable(1) prtGeneralEntry(1) prtGeneralReset(3)}

prtGeneralReset OBJECT-TYPE
-- This value is a type 3 enumeration
SYNTAX INTEGER {
notResetting(3),
powerCycleReset(4), -- Cold Start
resetToNVRAM(5), -- Warm Start
resetToFactoryDefaults(6) -- Reset contents of
-- NVRAM to factory defaults
}
MAX-ACCESS read-write
STATUS current
DESCRIPTION
"Setting this value to `powerCycleReset, `resetToNVRAM, or `resetToFactoryDefaults will result in the resetting of the printer. When read, this object will always have the value `notResetting(3), and a SET of the value `notResetting shall have no effect on the printer. Some of the defined values are optional. However, every implementation must support at least the values `notResetting and resetToNVRAM."

Quelle: http://oid-info.com/get/1.3.6.1.2.1.43.5.1.1.3

Die tatsächliche Quelle in diesem Fall ist aber eine RFC, die RFC 1759, https://tools.ietf.org/html/rfc1759.html. Dadurch, dass es eine RFC ist, wird es natürlich klar, dass es bei dem Script für den Druckreboot nicht um eine HP spezifische OID handelt sondern um eine allgemein gültige OID, welche auch von anderen Druckerherstellern verwendet werden kann. Damit funktioniert der Neustart auch bei anderen Netzwerkdruckern.

Noch ein Hinweise zum Artikel mit dem Druckerreset. Die Angabe des Parameters 4 ist nun auch klar, denn die steht für powerCycleReset, siehe oben die Parameter.

Um einfache Infos zu einem Gerät zu erhalten fragt mein einfach den sysDescr ab. Der sysDescr stellt eine Gerätebeschreibung dar. http://www.alvestrand.no/objectid/1.3.6.1.2.1.1.1.html. Der Aufruf sieht dann so aus:

$snmp.get(".1.3.6.1.2.1.1.1.0")
HP ETHERNET MULTI-ENVIRONMENT

oder noch besser, man fragt mittels Tree nach:

$snmp.GetTree(".1.3.6.1.2.1.1.1")
system.sysDescr.0
HP ETHERNET MULTI-ENVIRONMENT

Dabei ist offensichtlich, dass sich HP nicht an die Vorgabe hält und Versionsinformationen unterdrückt. Das Beispiel zeigt aber auch, dass man einen einzelnen Wert mittels Get() und .0 erhalten kann und bei GetTree() automatisch alles dazugehörige erhält, sogar den Typ.

Mit dieser Information können wir nun auch folgendes schreiben:

$snmp.get("system.sysDescr.0")
HP ETHERNET MULTI-ENVIRONMENT

D. h. man kann nun sprechendere Namen verwenden. Für unser Druckerreset wäre dies:

$snmp.gettree(".1.3.6.1.2.1.43.5.1.1.3")
printmib.prtGeneral.prtGeneralTable.prtGeneralEntry.prtGeneralReset.1
3
$snmp.get("printmib.prtGeneral.prtGeneralTable.prtGeneralEntry.prtGeneralReset.1")
3

Beides mal wird die 3 für notResetting geliefert.

Noch ein Punkt der wichtig ist, um die Rückgaben von GetTree() besser zu verstehen. Es werden immer zwei Arrays zurückgegeben, d. h. zuerst ein Array mit den Namen der OIDs und danach ein Array mit den eigentlichen Werten zu den OIDs. Dies wird deutlich wenn man die verfügbaren Sprachen des Druckers abfragt:

$snmp.gettree("printmib.prtLocalization.prtLocalizationTable.prtLocalizationEntry.
prtLocalizationLanguage")
printmib.prtLocalization.prtLocalizationTable.prtLocalizationEntry.
prtLocalizationLanguage.1.1
printmib.prtLocalization.prtLocalizationTable.prtLocalizationEntry.
prtLocalizationLanguage.1.2
printmib.prtLocalization.prtLocalizationTable.prtLocalizationEntry.
prtLocalizationLanguage.1.3
printmib.prtLocalization.prtLocalizationTable.prtLocalizationEntry.
prtLocalizationLanguage.1.4
printmib.prtLocalization.prtLocalizationTable.prtLocalizationEntry.
prtLocalizationLanguage.1.5
printmib.prtLocalization.prtLocalizationTable.prtLocalizationEntry.
prtLocalizationLanguage.1.6
printmib.prtLocalization.prtLocalizationTable.prtLocalizationEntry.
prtLocalizationLanguage.1.7
printmib.prtLocalization.prtLocalizationTable.prtLocalizationEntry.
prtLocalizationLanguage.1.8
en
es
de
fr
ar
it
pt
nl

In Wahrheit ist es jedoch ein verschachteltes bzw. zweidimensionales Array:

($snmp.gettree(".1.3.6.1.2.1.43.7.1.1.2"))[0]
Der Index [0] ist für einen Zugriff auf ein 2-dimensionales Array unzulässig.
In Zeile:1 Zeichen:1
+ ($snmp.gettree(".1.3.6.1.2.1.43.7.1.1.2"))[0]
+ ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    + CategoryInfo          : InvalidOperation: (:) [], RuntimeException
    + FullyQualifiedErrorId : NeedMultidimensionalIndex

($snmp.gettree(".1.3.6.1.2.1.43.7.1.1.2"))[0,0]
printmib.prtLocalization.prtLocalizationTable.prtLocalizationEntry.
prtLocalizationLanguage.1.1
($snmp.gettree(".1.3.6.1.2.1.43.7.1.1.2"))[1,0]
en

Man erhält zuerst die Namen und in der zweiten Dimension die Werte. Also [0,*] enthält alle Namen und [1,*] enthält alle Werte.

Achso, wie bin ich jetzt von “printmib.prtLocalization.prtLocalizationTable.prtLocalizationEntry.
prtLocalizationLanguage” auf 1.3.6.1.2.1.43.7.1.1.2 gekommen? Auch dazu gibt es eine Funktion:

$snmp.OIDFromString("printmib.prtLocalization.prtLocalizationTable.prtLocalizationEntry.
prtLocalizationLanguage") -join "."
1.3.6.1.2.1.43.7.1.1.2

Jetzt hab ich soviel von den ganzen Zusammenhängen geschwafelt, warum nun nicht am Schluss noch etwas sinnvolles zusammenbauen, z. B. eine Tabelle mit allen sinnvollen Werten?

$e=$SNMP.GetTree(".1.3.6.1")
$d=@()
# umsortieren der Arraystruktur
for($i=0;$i-lt $e.length/2;$i++){$d+=@($e[0,$i], $e[1,$i]) }
$d | out-gridView

Oder noch besser alles mehr powershelllike mit Objekten:

$e=$SNMP.GetTree(".1.3.6.1")
$d=@()
# umsortieren der Arraystruktur
for($i=0;$i-lt $e.length/2;$i++){$d+=[pscustomobject]@{ID=$e[0,$i];Value=$e[1,$i];OID=($snmp.OIDFromString(($e[0,$i])) -join ".")} }
$d | out-gridView

Damit steht dem Erkunden der SNMP-Welt nichts mehr im Wege!

Advertisements

HP Netzwerkdrucker per Remote und Reboot.TXT neu starten – nix klappt aber SNMP bringt die Lösung

10 Juli 2016

Beim Rumspielen mit verschiedenen HP-Druckereigenschaften kommen einem manchmal Zweifel, ob alles noch korrekt reagiert. Aus diesem Grund sollte man den betreffenden Drucker von Zeit zu Zeit neu starten um nach einem Neustart die betreffenden Reaktionen zu testen. Im konkreten Fall handelt es sich um einen “HP LaserJet MFP M426fdw”, also ein recht aktuelles Modell.

Blöd nur, dass Varianten mittels einer reboot.txt, wie hier https://community.spiceworks.com/how_to/122155-how-to-reboot-an-hp-printer-remotely oder hier http://dxpetti.com/blog/?p=706 beschrieben nicht funktionieren. Übrigens, FTP-Druck wurde explizit aktiviert, sonst kann man den Drucker per FTP nicht anfahren. Die kompliziertere Variante für Reboot.TXT sieht übrigens so aus:

%-12345X@PJL COMMENT
@PJL DMINFO ASCIIHEX="040006020501010301040105"
%-12345X

Allerdings muss man wissen, dass vor % noch ein ein ASCII-Zeichen mit Code 27 steht. Man kann die passende Datei mittels Powershell ganz einfach so erzeugen:

# {ESC}%-12345X
$k=[System.Text.Encoding]::ASCII.GetString(@(27,37,45,49,50, 51, 52, 53, 88))
$lf=[System.Text.Encoding]::ASCII.GetString(@(13, 10))
$i=’@PJL COMMENT‘
$c=’@PJL DMINFO ASCIIHEX="040006020501010301040105"‘
#$c=’@PJL DMCMD ASCIIHEX="040006020501010301040105"‘

$k + $i + $lf + $c + $lf + $k | set-content -Encoding Ascii -Path "$($env:USERPROFILE)\Reboot.txt"

Aber auch mit der korrekten Escape-Sequenz am Anfang klappte es nicht!

Auch hier wird wieder die ganz einfache reboot.txt Variante beschrieben: https://www.experts-exchange.com/questions/24432791/Rebooting-HP-Jetdirect-remotley.html. Klappt natürlich nicht, aber es war etwas von einem Reboot mittels SNMP beschrieben. Hier soll set OID .1.3.6.1.2.1.43.5.1.1.3.1 with Integer "4" gesetzt werden.

Aha, SNMP das uralte Protokoll. Selbst HP geht darauf aber noch ein und verwendet es für bestimmte Aufgaben, hier ein aktuelles Dokument aus April 2016: http://h20564.www2.hp.com/hpsc/doc/public/display?docId=c01840676.

Tatsächlich findet man bei der Suche nach der OID und Powershell Scripte, wie hier: http://forum.support.xerox.com/t5/Copying-Faxing-Scanning/Schedule-printer-reboot/m-p/176844#M5393. Das Script ist zwar nicht 1:1 übertragbar aber damit wird der Weg klar.

Selbst in Windows 10 gibt es eine OLE SNMP-Klasse https://msdn.microsoft.com/en-us/library/windows/hardware/ff554433(v=vs.85).aspx, welche man mittels Powershell ganz einfach für diesen Zweck einsetzen kann:

$PrinterIP = "192.168.1.87" # hier die tatsächliche IP des Druckers setzen
$SNMP = New-Object -ComObject olePrn.OleSNMP
$SNMP.Open($PrinterIP, "public")
$SNMP.Set(".1.3.6.1.2.1.43.5.1.1.3.1",4)
$SNMP.Close()

Sofort nach absetzen des Set-Befehls startet der Drucker neu! Und was dabei noch interessant ist, es klappt auch mit anderen Druckerfabrikaten.