Archive for the ‘Ungelöste Fälle’ Category

iOS6 Mail meldet: E-Mails können nicht empfangen werden, keine Internetverbindung verfügbar

21 September 2012

Nach dem Update eines New iPads auf iOS6 macht Mail Probleme. Direkt nach dem Entsperren, wenn man den aktuellen Posteingang eines Imap-Kontos aktualisieren möchte, wird die Meldung

E-Mails können nicht empfangen werden keine Internetverbindung verfügbar

angezeigt. Wer auch das Problem hat, möge sich bitte mit Gerät und Kontoart in den Kommentaren verewigen, damit ich weiß, ob ich ein bedauerlicher Einzelfall bin. Die Verbindung zum Internet findet per WLAN statt.

Werbeanzeigen

Server 2008 R2 geht beim Dateien kopieren in die Knie, Windows 7 meldet nicht genügend Arbeitsspeicher beim Kopieren

21 November 2010

Irgendetwas komisches geht hier vor, zuerst eine Windows 7 Maschine welche mit der Meldung “Nicht genügend Arbeitsspeicher” beim Dateien kopieren aussteigt. Bei der Recherche nach einer möglichen Lösung bin ich dann über den Artikel mit Kopierproblemen beim Server 2008 R2 gestoßen: http://social.technet.microsoft.com/Forums/en/winservergen/thread/3f8a80fd-914b-4fe7-8c93-b06787b03662

Wo wird das noch enden?

Windows 7 zeigt Energie sparen ausgegraut an

21 Juni 2009

So toll Windows 7 auch auf älterer Hardware läuft, so fangen doch wie immer die Probleme im Detail an. Meist sind es die fehlenden Treiber die dann Windows 7 auf einem alten System nicht mehr praktikabel machen.

Auf einem betagten Fujitsu Stylistic 5020D hatte ich Windows 7 installiert. Da davor schon Windows Vista zwei Jahre lief, war der Umstieg auf Windows 7 nur logisch. Allerdings musste ich kurz nach der Installation feststellen, dass wie immer nicht alles erkannt wurde.

Obwohl ein altes Übel der fehlende Bluetooth Treiber von vornherein gelöst war. Ich hatte mich früher unter Vista schon Mal abgemüht: https://newyear2006.wordpress.com/2006/08/24/bluetooth-unter-vista-beta2/

Aber es fehlten Treiber für Aero, die hatten bereits unter Vista gefehlt, was nicht weiter schlimm war, da der Standard-VGA-Treiber recht gut lief. Nach einigen Tagen wollte ich den Energiesparmodus (Standby) nutzen, doch der Eintrag “Energie sparen” war ausgegraut. Super.

Ein Aufruf von powercfg /availablesleepstates brachte dann zutage, dass der Grafikkartentreiber kein S1, S2 bzw. S3 unterstützt, somit konnte der Standbybetrieb gar nicht funktionieren.

Wissend das es unter Vista funktionierte, bin ich auf dieser Seite gelandet: http://vinf.net/2009/01/12/windows-7-and-the-intel-855gm-video-driver-solution/. Das heißt die Software DriverMax unterstützt einen aktiv beim Übernehmen von Treibern (http://www.innovative-sol.com/drivermax/). In diesem Fall kann man sich aber auch schneller helfen, wenn man ein laufendes Vista System zugegen hat, indem man den Ordner C:\Windows\System32\DriverStore\FileRepository\ialmnt5.inf_c1262cce kopiert und auf dem Win7 Rechner als Treiberverzeichnis angibt.

Daraufhin wird der Treiber erkannt und korrekt installiert. Es könnte alles so schön sein. Aber leider wurde dann ein Problem von der Grafikkarte gemeldet und aus war es.

Hier noch ein Forumseintrag von Intel, der am Ende einfach kurzerhand geschlossen wurde: http://software.intel.com/en-us/blogs/2008/12/11/intel-releases-preproduction-windows-7-graphics-driver/.

Das Ende vom Lied ist, dass ich jetzt auf dem Gerät mit dem Ruhezustandsmodus leben muss.

Warnung EventID 20 in Ereignisanzeige bei jedem Druckerzugriff unter Windows XP

30 August 2007

Auf einem XP SP2 System wird in der System-Ereignisanzeige bei jedem Zugriff auf einen Netzwerkdrucker eine Warnung mit Ereigniskennung 20 eingetragen.

Eigentlich sollte diese Warnung nur dann eingetragen werden, wenn der Druckertreiber aktualisierte Treiber vom Server lädt, aber in dieser Konstellation wird dieser Event jedesmal beim Zugriff auf den Drucker mitgeloggt.

Das loggen an sich wäre nicht das Problem, gleichzeitig dauert aber der Aufruf der Drucker Eigenschaften entsprechend lange und wird zum Geduldsspiel. Scheinbar werden jedesmal zig Dateien über das Netz übertragen, Beispiel:

Druckertreiber HP Universal Printing PCL 6 für Windows NT x86 Version-3 wurde hinzugefügt oder aktualisiert. Dateien:- UNIDRV.DLL, HPMDRVUI.DLL, hpmcpdp6.gpd, UNIDRV.HLP, hpzui3xr.DLL, hpz6r3xr.DLL, hpcdmc32.DLL, hpbcfgre.DLL, HPBNRAC2.DLL, HPBMINI.DLL, HPCEAC06.HPI, HPBMIAPI.DLL, HPBOID.DLL, HPBOIDPS.DLL, HPBPRO.DLL, HPBPROPS.DLL, HPPAPTS0.DLL, HPPASNM0.DLL, HPPAPML0.DLL, HPZIPM12.DLL, HPZIPT12.DLL, HPZINW12.DLL, HPZIPR12.DLL, HPZISN12.DLL, HPJCMN2U.DLL, HPJIPX1U.DLL, HPZIDR12.DLL, hpz6m3xr.GPD, hpzsm3xr.GPD, hpmcpdp6.xml, hpzsc3xr.DTD, hpmcpdpc.ini, hpzst3xr.DLL, hpzev3xr.DLL, pclxl.DLL, pjl.GPD, pclxl.GPD, HPZHL3xr.CAB, HPMCAGee.chm, HPMCAGen.chm, HPMCAGfr.chm, HPMCAGge.chm, HPMCAGit.chm, HPMCAGja.chm, HPMCAGko.chm, HPMCAGsc.chm, HPMCAGsp.chm, HPMCAGtc.chm, HPMCUGee.chm, HPMCUGen.chm, HPMCUGfr.chm, HPMCUGge.chm, HPMCUGit.chm, HPMCUGja.chm, HPMCUGko.chm, HPMCUGsc.chm, HPMCUGsp.chm, HPMCUGtc.chm, HPMCAGar.chm, HPMCAGca.chm, HPMCAGcs.chm, HPMCAGda.chm, HPMCAGel.chm, HPMCAGfi.chm, HPMCAGhe.chm, HPMCAGhu.chm, HPMCAGnl.chm, HPMCAGno.chm, HPMCAGpl.chm, HPMCAGpr.chm, HPMCAGru.chm, HPMCAGsk.chm, HPMCAGsv.chm, HPMCAGth.chm, HPMCAGtk.chm, HPMCUGar.chm, HPMCUGca.chm, HPMCUGcs.chm, HPMCUGda.chm, HPMCUGel.chm, HPMCUGfi.chm, HPMCUGhe.chm, HPMCUGhu.chm, HPMCUGnl.chm, HPMCUGno.chm, HPMCUGpl.chm, HPMCUGpr.chm, HPMCUGru.chm, HPMCUGsk.chm, HPMCUGsv.chm, HPMCUGth.chm, HPMCUGtk.chm, HPMCPDee.hlp, HPMCPDen.hlp, HPMCPDfr.hlp, HPMCPDge.hlp, HPMCPDit.hlp, HPMCPDja.hlp, HPMCPDko.hlp, HPMCPDsc.hlp, HPMCPDsp.hlp, HPMCPDtc.hlp, HPMCPDEl.hlp, HPMCPDar.hlp, HPMCPDca.hlp, HPMCPDcs.hlp, HPMCPDda.hlp, HPMCPDfi.hlp, HPMCPDhe.hlp, HPMCPDhu.hlp, HPMCPDnl.hlp, HPMCPDno.hlp, HPMCPDpl.hlp, HPMCPDpr.hlp, HPMCPDru.hlp, HPMCPDsk.hlp, HPMCPDsv.hlp, HPMCPDth.hlp, HPMCPDtk.hlp, STDNAMES.GPD, hpzls3xr.DLL, hpzss3xr.DLL, HPFIE3xr.DLL, hpmcpd.dem, hpmcuirc.DLL, hpmcuixt.DLL, HPMUNSUP.DVI, hpmstcpm.DLL, HPMCPMW.DLL, HPMSSNP.DLL, hpmcpdp6.hpx, hpmcpd30.CFG, UNIRES.DLL, UNIDRVUI.DLL.

Weitere Informationen über die Hilfe- und Supportdienste erhalten Sie

Da ist also richtig Party angesagt.

Leider gibt es für das Problem aber scheinbar keine offizielle Lösung von MS in älteren KB Artikeln wird das Thema auch sporadisch totgemacht (http://support.microsoft.com/kb/229046/en-us), so nach dem Motto ist halt so oder stell die Warnungen einfach ab (http://support.microsoft.com/kb/234330/en-us). Für Windows Server 2003 (http://support.microsoft.com/kb/911713/en-us) gibt es auch eine Lösung zum Problem aber leider halt nicht für XP.

Also mal wieder der Versuch von Hand dahinterzukommen. Zuerst wurden am XP Rechner unnötige alter HP-Druckertreiber entfernt, vielleicht läuft ja da was schief. Aber schon kam das nächste Problem. Nachdem die nicht benötigten Treiber weg waren, wurde in der System-Ereignisanzeige ein Fehler von DCOM mit der ID 10000 geloggt. Na toll, von der Warnung nun zum Fehler:

Ein DCOM-Server konnte nicht gestartet werden: {D713F357-7920-4B91-9EB6-49054709EC7A}. Fehler:

„Das System kann die angegebene Datei nicht finden. „

aufgetreten beim Starten dieses Befehls:

C:\WINDOWS\system32\spool\drivers\w32x86\3\HPBOID.EXE -Embedding

Wenigstens war klar aus welcher Richtung geschossen wurde. Ein Klick auf den Link von Microsoft brachte wie immer nichts, aber es war eigentlich schon logisch. Beim Entfernen der Treiber wurde die HPBOID.EXE gelöscht, aber irgendein COM-Server in der Registrierung möchte diese gerne haben.

Nachdem dann alle HP-Treiber über die Servereigenschaften komplett vom XP System genommen wurden und nochmal neu vom Server zugeordnet wurden, wurden keine Einträge mehr in der Systemereignisanzeige eingetragen. Allerdings war die Performance nicht besser und das Drucken noch immer recht hakelig.

Da klares Ziel war auch die Performance zu verbessern wurde laut Artikel http://support.microsoft.com/kb/282842/en-us ein Treiber des Netzwerkdruckers mit einem lokalen Port eingerichtet.

Und jetzt kommts! Danach war wieder der DCOM Fehler in der Ereignisanzeige da. Schön wenn man so seine Zeit verbraten kann und sich im Kreis dreht. Tja, der betreffende Rechner läuft seit November 2004, vielleicht wünscht ja XP eine Neuinstallation.

Egal, nach händischem entfernen von allem was mit HP zu tun hatte und Neuinstallation des aktuellen HP Universal Printer Driver 6.1 auf dem Server und Neuinstallation der Drucker auf der XP-Maschine scheint es nun momentan zu laufen.

Links die momentan mit dem Problem umgehen:
http://www.eventid.net/display.asp?eventid=20&eventno=42&source=Print&phase=1

http://www.experts-exchange.com/Hardware/Printers/Q_21852955.html

HP USB Drucker-Probleme (Laserjet, Deskjet) unter Windows Vista

18 April 2007

Seit Windows Vista erschienen ist, gibt es mit vielen Druckern von Hewlett-Packard Probleme.

So sind zwar für viele Drucker zertifizierte Treiber in Windows Vista enthalten, aber leider klemmts an der Kommunikation. Wird der Drucker per paralleler Schnittstelle oder per TCP/IP übers Netzwerk angeschlossen dann klappt alles.

Wer allerdings seinen HP-Drucker per USB-Schnittstelle anschließt, der fällt schnell auf die Nase. Dabei ist es unerheblich ob es sich um einen Laserjet, Deskjet oder was auch immer handelt.

Nun ist seit heute der Universal Print Driver 4.0 von HP verfügbar, egal ob für PCL5, PCL6 oder Postscript (PS). Bereits im Februar erschien die Version 3.1 welche Vista teilweise unterstützte.

Die spannende Frage ist, löst der UPD 4.0 die momentanen Probleme? Wenn nicht, wer ist Schuld, HP oder Microsoft?

So einfach sollte es sein: http://support.microsoft.com/kb/929711/en-us, bringt nur leider nichts.

Auch ein Laserjet-Marketing Manager bei HP bekommt zu spüren was es heißt einen Blog zu betreiben:
http://h20325.www2.hp.com/blogs/laserjet/archive/2007/03/15/2761.html
http://h20325.www2.hp.com/blogs/laserjet/archive/2007/02/26/2551.html

Weitere Infos zum Universal Print Driver:
www.hp.com/go/upd

Vergleich zwischen UPD XP und Vista (Whitepaper):
http://h20000.www2.hp.com/bc/docs/support/SupportManual/c00815979/
c00815979.pdf?jumpid=reg_R1002_USEN

viel Marketinggeschwafel:
http://h20338.www2.hp.com/Hpsub/downloads/One_Driver_to_Rules_them
_All_-_InfoTrends.pdf

Ist am Ende die Lösung der ominöse IEEE1284.4-(DOT4) Treiber, dessen Protokoll laut Wikipedia zurückgezogen wurde? http://de.wikipedia.org/wiki/IEEE_1284

Fortsetzung folgt…

Amadeus Selling Platform Vista unter Windows Vista lauffähig?

16 Februar 2007

In Deutschland wird von vielen Reisebüeros Amadeus eingesetzt. Speziell für kleinere Reisebüeros gibt es die Selling Platform (Vista genannt, gab es bereits vor Microsofts Namensgebung).

Hier einige Infos:

bezogen auf Windows Vista und Probleme mit der JRE:

Access to local files with signed applet in Vista/IE7 http://groups.google.de/group/comp.lang.java.programmer/browse_
thread/thread/74b87f4af83cc323/fb85935a3c719bd8?lnk=st&q=JRE
+%221.4.2%22+windows+vista&rnum=3&hl=de#fb85935a3c719bd8

Java Runtime Environment welches für Amadeus benötigt wird:

https://sdlc3e.sun.com/ECom/EComActionServlet;jsessionid=
442087EB6CFC974D844BEFFF8F3DFFD8

Wichtig zu wissen: Es gibt noch keine offizielle Unterstützung von Amadeus für IE7 bzw. Windows Vista.

Hier noch eine Seite mit den zu diesem Zeitpunkt aktuellen Anforderungen wo man auch die benötigten Ports und die Umgebung nochmal nachlesen kann:
http://www.amadeus.com/de/documents/aco/de/de/PB_Selling_Platform_
Systemanforderungen.pdf

RAS VPN-Eintrag kann nicht verwendet werden

26 März 2006

Wenn man eine aktive VPN-Verbindung hat und es geht einem z.B. das DSL geflöten, dann kann es vorkommen, das die bestehende VPN-Verbindung nicht sauber getrennt wird. Versucht man dann nochmal die VPN-Verbindung aufzubauen geht es nicht, weil weder trennen noch aufbauen anwählbar sind. Auch der Versuch per Commandline mit RASDIAL an die Sache ranzugehen scheitert. Ebenso führen Versuche die Netzwerkverbindungen oder RAS-Dienste neu zu starten nicht zum Erfolg. Manchmal bekommt man noch die Meldung: 756 This connection is already being
dialed.

Letztlich hilft nur ein Neustart des Rechners, wie hier dokumentiert: http://support.microsoft.com/kb/259580/en-us

Mal sehen ob das bei Vista immer noch so sein wird.

Probleme mit Remote Desktop und SQL Server 2005 Connections nach Neustart

23 März 2006

Wenn man nach einem Neustart eines Rechners sich zuerst Remote und nicht Lokal anmeldet, führt dies zu einer Fehlermeldung Error: ‚Failed to generate a user instance of SQL Server due to a failure in starting the process for the user instance. The connection will be closed.‘, wenn man z. B. innerhalb von VS2005 versucht über einen Connectionstring eine Verbindung zu einer SQL Datenbank aufzubauen. Das Problem läßt sich umgehen, indem man nach dem Neustart sich zuerst lokal anmeldet und dann erst per Remote.

Nähere Infos gibt es hier: http://blogs.msdn.com/stuartpa/archive/2005/10/03/476611.aspx#comments

Der entscheidende KB-Artikel ist dieser http://support.microsoft.com/kb/896613/en-us wird aber wahrscheinlich erst beim SP3 gefixt.