Archive for the ‘Spectre’ Category

Spectre und Meltdown schönes Powershell-Script welches auch den Zugriff und vor allem die Mächtigkeit von NtQuerySystemInformation verdeutlicht

10 Januar 2018

Microsoft hat für die geplagten Administratoren von Windowssystemen ein kleines Powershellscript herausgegeben. Damit werden einige Infos aus dem Prozessor, BIOS/UEFI und von Windows ermittelt und dargestellt. Damit lässt sich zum momentanen Zeitpunkt dann leicht nachvollziehen, ob ein Rechner noch Updates oder Änderungseinstellungen braucht.

Hier zunächst der Link zum Powershell-Script: https://gallery.technet.microsoft.com/scriptcenter/Speculation-Control-e36f0050. Hier noch die offizielle Beschreibung dazu von MS: https://support.microsoft.com/en-us/help/4073119/protect-against-speculative-execution-side-channel-vulnerabilities-in. Gleich noch der Link zur Powershell Gallery: https://www.powershellgallery.com/packages/SpeculationControl/1.0.3.

Wenn man Updates von einem Hardwarehersteller benötigt, ist auch diese Liste noch hilfreich: https://www.heise.de/newsticker/meldung/Meltdown-und-Spectre-Die-Sicherheitshinweise-und-Updates-von-Hardware-und-Software-Herstellern-3936141.html. Hier eine Liste mit Links von MS: https://support.microsoft.com/en-us/help/4073757/protect-your-windows-devices-against-spectre-meltdown.

Aber wo ich eigentlich drauf hinaus wollte, war diese nette PInvoke-Definition im Powershell-Skript:

    $NtQSIDefinition = @‘
    [DllImport("ntdll.dll")]
    public static extern int NtQuerySystemInformation(uint systemInformationClass, IntPtr systemInformation, uint systemInformationLength, IntPtr returnLength);
‚@
   
    $ntdll = Add-Type -MemberDefinition $NtQSIDefinition -Name ’ntdll‘ -Namespace ‚Win32‘ –PassThru

Um NtQuerySystemInformation sinnvoll anwenden zu können, braucht man noch etwas drumherum:

[System.IntPtr]$systemInformationPtr = [System.Runtime.InteropServices.Marshal]::AllocHGlobal(4)
[System.IntPtr]$returnLengthPtr = [System.Runtime.InteropServices.Marshal]::AllocHGlobal(4)
[System.UInt32]$systemInformationClass = 201
[System.UInt32]$systemInformationLength = 4

Nun kann man einen Aufruf wagen:

$retval = $ntdll::NtQuerySystemInformation($systemInformationClass, $systemInformationPtr, $systemInformationLength, $returnLengthPtr)

Ist $retval vom Wert 0 ist alles gut, bei 0xc0000003 oder 0xc0000002 ist $systemInformationClass nicht vorhanden. Alle anderen Werte stellen einen Fehler dar.

Nach dem Aufruf zeigt $systemInformationPtr auf einen Speicherbereich, welche die Daten vom System enthält. Diese Daten kann man z. b. so abfragen:

[System.UInt32]$flags = [System.UInt32][System.Runtime.InteropServices.Marshal]::ReadInt32($systemInformationPtr)

$flags enthält anschließend die ersten 4Bytes.

Hat man die Informationen, die einen interessieren, dann gibt man den Speicher wieder brav frei:

if ($systemInformationPtr -ne [System.IntPtr]::Zero) {
  [System.Runtime.InteropServices.Marshal]::FreeHGlobal($systemInformationPtr)
}
 
if ($returnLengthPtr -ne [System.IntPtr]::Zero) {
  [System.Runtime.InteropServices.Marshal]::FreeHGlobal($returnLengthPtr)
}

Die Freigabe sollte auch im Fehlerfall erfolgen, weshalb man ein try catch drumherum bauen sollte.

Jetzt stellt sich die Frage, wie kommt man an die gültigen SysteminformationClass-Werte und die zurückgegebenen Strukturen? Diese findet man zum Beispiel hier: http://www.exploit-monday.com/2013/06/undocumented-ntquerysysteminformation.html. Weitere Infos gibt es hier: http://www.geoffchappell.com/studies/windows/km/ntoskrnl/api/ex/
sysinfo/query.htm
.

Wer mehr mit der Geschichte spielen möchte, der nimmt Get-NtSystemInformation aus dem PowershellArsenal: https://github.com/mattifestation/PowerShellArsenal.

Ach wenn ich schon am verlinken bin, hier noch wie man damit PerformanceCounter abfragen kann: http://blog.whatsupduck.net/2010/05/querying-peak-commit-bytes-with.html. Oder wie man gelockte Filehandles in Erfahrung bringen kann: https://blogs.technet.microsoft.com/heyscriptingguy/2013/12/01/weekend-scripter-determine-process-that-locks-a-file/. Der Kernel weiß eben über alles Bescheid Smiley.

Wer sich für weitere Möglichkeiten von NtQuerySystemInformation interessiert, der sollte sich noch nach ZWAPI.H umschauen…

Werbeanzeigen